Mit Rückenwind zum Kantersieg

Der neutrale Leser wird verwirrt sein, aber Dank an Thomas No. 1 (Grün) und Ingo (Blau) für die Spielberichte....

 

Grün schreibt: Eine hochmotivierte Mannschaft, die konzentriert und disziliniert spielt, dazu noch ständig starken Rückenwind hat, ist nicht zu schlagen. Alle grünen Mannschaftsteile haben hohe Laufbereitschaft gezeigt, sind gut gestanden und haben schön in einander gegriffen. Anfangs war das Spiel lange Zeit offen und zu null. Dann aber brach der Gegner ein. Beim Stand von 3: 0 wurde soviel "Spitze, Hacke, Cha cha cha" gespielt, dass das erste von zwei Gegentoren unvermeidlich war. Marks Tor kam als "Warnschuß" aber zu rechten Zeit und hat wieder zur Konzentration gemahnt. Es blieb Raum für traumhafte Spielzüge und feine Einzelleistungen, wie z.B. der Lauf mit Doppelpass und feinem Torabschluß von Edgar. Auch Fränky´s verletzungsbedingtem Ausfall 15 Minuten vor Schluß hat der Gegner nicht zu einer substantiellen Wende nutzen können. Ein weiteres Gegentor von Mark konnte den zweistelligen Sieg nie gefährden. Der Chronist hat sich diesmal - außer ein paar zu weiten Abschlägen (bedingt durch Windböen) - keine gravierenden Fehler zu testieren. Es gab noch einen schönen Spruch aufm Platz: "der ... ist nur schnell auf dem Weg zur Kantine!"

(Thomas No. 1)

 

Blau schreibt: Nur höchstens 10 Minuten konnten sich die Blauen der Hoffnung hingeben, hier Paroli bieten zu können. Nach einer munteren Anfangsphase mit guten Aktionen beider Teams wurden aber technische und läuferische Überlegenheit der - durch die Bank glänzend aufgelegten - Grünen offenbar und in der Folge quasi schamlos ausgespielt. Mindestens 8 zu höchstens 3 das Ergebnis, das wohl auch ohne den teils heftigen Gegenwind nicht viel anders ausgesehen hätte.

(Ingo)

Grün (3)
Blau (0)
Calle
Ingo
Christoph
Jörg
Eddi
Jirschi
Fränki
Marc
Horst Michel
Thomas
Patrick
Thomas No.1
Reini

Stephan

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Oli (Dienstag, 24 Januar 2012 15:53)

    Offensichtlich fand keine Nachbesprechung bei Rudi statt... sonst hättet ihr euch auf ein Ergebnis geeinigt. Hat jemand die Torschützen im Kopf?

  • #2

    Ingo (Donnerstag, 26 Januar 2012 17:29)

    Ist ja eigentlich nicht sooo verwirrend: Mindestens 8 kann auch zweistellig sein und höchstens 3 z.B. auch 2 - is' doch egal. Für die Buchführung: Claus hat noch bei grün gespielt. Zählen Eigentore beim Torschützenkönig auch? Stephan hat eins gemacht...