Nach der Kür die Pflicht?

So sah`s zumindest gaaanz lang bei Grün aus (Leibchen gewinnt freitags nie, sagt das nicht die Statistik, Ingo?).

 

Kein leichtes Unterfangen, an dieser Stelle einen detaillierten Spielbericht über den Freitagskick vom 18. Mai abzugeben. Zu sehr steht der Verfasser noch unter den Eindrücken der überzeugenden Vorstellung der Grünen Elefanten gegen Alte Herren Kappel vom Mittwochabend. Verstärkt wird dies durch eine intensive Nachbereitung des Kappler Spiels am Freitagabend bei Rudi mit einigen Runden Pils und Mirabel (qualité supérieur), bei der die Anwesenden die „Helden von Kappel“ und insbesondere das Laufwunder Fränki noch einmal ausgiebig hochleben ließen. 


Deshalb nur so viel: Bei bestem englischen Fußballwetter, d.h. ca. 18 Grad und leichtem Nieselregen, entwickelte sich von beiden Seiten ein munteres Spiel. Offensichtlich noch im Sieges- oder Gerstenkaltschaletaumel hat Grün lange gebraucht, um nach einer Blitzführung (1. Minute, Tim Demba Cisse) und dem 2:0 kurz darauf im Verlauf des Spiels nicht vollständig unterzugehen.  Die Blauen, angetrieben von Marc, Matze und Stefan, gingen bald mit 2:6 in Führung. Einige Nachlässigkeiten in der Abwehr der Blauen und ein zunehmend holpriger Spielaufbau, aber auch der Wille der Grünen, so nicht vom Platz gehen zu wollen, führten zum zwischenzeitlichen 6:6 Ausgleich. Letztlich besannen sich die Blauen ihrer zu Beginn gezeigten Tugenden und gingen mit einem 8:9 - oder doch vielleicht 9:10 - als Sieger vom Platz. Einigen Protagonisten war deutlich anzumerken, dass ihnen das Mittwochspiel noch in den Knochen steckte und läuferisches Potenzial nur bedingt abrufbar war. Ulli, bei den Blauen im Tor, war an diesem Tag eine gute Vertretung von Thomas Nr. 1, der verletzungsbedingt fehlte. Alles in allem hatte dieser Freitagskick mehr den Charakter eines Auslaufens mit Schwerpunkt 3. Halbzeit  (s.o.). 

 

In der Torschützenliste hat sich Stephan nach seiner grandiosen Rückmeldung in die Startelf schon am Mittwoch (wir berichteten) auch im Ligabetrieb ganz weit nach vorne geschossen. 5 Tore waren's gestern. 

 

Raini

Grün Blau
Christoph Claus (n.i.B.)
Fränki Jirschi (n.i.B.)
Horst Jörg
Markus (n.i.B.) Marc
Oli Matze
Tim Raini
Tom Stephan
  Uli

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Thomas No 1 (Dienstag, 22 Mai 2012 15:45)

    Hi Reini, gut geschrieben, es tut mir in der Seele weh, daß ich da nicht dabei sein konnte. Torschützenliste hin oder her, was zählt ist die Ingo - Tabelle; da ist mir Jörg und Marc dicht auf den Versen. Grüße Thomas No 1