Das erste ist immer das schwerste

... in jeder Hinsicht! Körper und Geist sind noch schwer, geschwächt von Weihnachtsbraten und Silvestersekt und so haben 15 Mann im kollektiven Blackout die Mannschfatsfotos einfach vergessen.

 

Aber immerhin: es spielten wieder Grün gegen Blau, die Leibchen waren vorhanden und richtig herum angezogen und auch die Füße waren (bei den meisten) dort, wo sie auch im letzten Jahr waren. Gute Voraussetzungen für ein Fußballspiel. 

 

(Aus der Textbausteinkiste:) "Munter ging es hin und her", mal führten die einen und mal die anderen. Grün, mit einem Mann mehr und einem leichten Chancenplus, hätte (ja ja, der Konjunktiv) "das Ding nach Hause bringen" müssen. Hat aber nicht. Eigensinigkeiten, auf die der Autor nicht weiter eingeht, Schußpech (gnädig so genannt) und schieres Unvermögen, mal einen Spielzug echt zu Ende zu spielen, führten dazu, das Grün sich gaaanz am Ende des Spiels den Sieg mit zwei Toren Unterschied sichern konnte.

 

Dennoch: ein tolles Spiel mit vielen guten Aktionen - insgesamt ein würdiger Einstieg ins Jahr 2013.  

Grün Blau
Bernd Bene
Claus Christoph
Ingo Horst
Jürgen Jörg
Matze Marc
Niki Raini
Oli Tim
Uli  

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Marc (Montag, 07 Januar 2013 01:59)

    Blau hat 9:7 gewonnen, nicht Grün :-)