Und Fußball ist doch ein Mannschaftsspiel…

…was so mancher Akteur am 2. Spieltag des neuen Jahres wohl vergessen hatte. Die ausgeglichene Besetzung beider Mannschaften versprach ein interessantes Spiel auf hohem Niveau. Die ersten 20 Minuten sahen dann auch 2 gleichwertige Gegner, die nach kurzer Abtastphase ein flottes Spiel auf den Kunstrasen zauberten. Doch mit zunehmender Spieldauer legten sich die Blauen den Gegner zurecht. Bis dahin schon mit 3:1 in Führung zogen sie mit schnörkellosem Konterspiel und durchdachten Spielaktionen mit 6:1 davon. Die Abwehr der Grünen war zunehmend verunsichert, Mittelfeld und damit Spielaufbau fanden nicht statt, die Akteure verloren sich in Einzelaktionen. Einzig die mögliche Schmach einer zweistelligen Niederlage führte gegen Ende des Spiels zu einem letzten Aufbäumen der Grünen. Letztlich blieb es beim verdienten 9:2 Sieg der Blauen. Überglückliche Gewinner unter den Blauen und lange Gesichter bei so manchem Akteur der Grünen, der schon die 2. Niederlage der neuen Saison auf den Kunstrasen setzte.

Raini
---------------------------------------
Eine Klatsche!

In den ersten fünf Minuten gab zwar zwei mal Aluminium durch Michael, den Knipser, aber es hieß immer noch „Michi ist langweilig“ und weg war die Abwehr. Alle Mann nach vorne. Es kam allerdings nichts zählbares dabei raus; wie eine Mauer stand die vielbeinige blaue Abwehr. So täuschte auch der zwischenzeitliche Anschlußtreffer zum 2:1 über das fußballerische Vermögen von Blau hinweg. „Individuelle Fehler“ nennt man das wohl, aber allen Positionen!? Eingeleitet durch einen Torwartfehler begann für Grün eine Serie von Treffern die am Ende zum Spielstand vom 9:2 führten. Mit dem Tor des Tages von Marc, einem wunderschönen Schlenzer, Tempogegenstößen, genauem Zuspiel -  „einfach schön rausgespielt“ und auch ein bischen Glück wurde Grün demontiert. Das ist Fußball: Frust hüben, Glücksgefühle drüben!

 

Thomas No. 1


Grün Blau
Bernd Bene
Claus (n.i.B.) Christoph
Gerrit Eddi
Hans-Peter Jörg
Horst Kosa
Jürgen Marc
Matze Martin
Michi Michel
Moritz Patrick (n.i.B.)
Oli Raini
Thomas No.1 Schmi
Tim Stephan

Kommentar schreiben

Kommentare: 0