Ecken entscheiden das Spiel

Blau - erstmals sei Monaten wieder mit Fips in der ersten Elf - tat sich zunächst schwer, gegen gut organisierte Grüne zielgerichtet in die Spitze zu spielen. Blau ließ zwar den Ball zirkulieren, fand aber selten den Passweg in die Tiefe.

 

Erst als Oli eine Ecke einnickte war der grüne Riegel geknackt. Fortan spielte Jürgen bei Grün auf der sechs und in Rückstand liegend passte nun Grün mutiger nach vorne und es ergaben sich erste Chancen von welchen Tim eine mit Direktschuß zum Ausgleich in die Maschen setzte. Nahezu im Gegenzug erhöhte Blau auf 2:1, wieder war es eine Ecke welche Marc schön per Kopf in die grüne Herrlichkeit platzierte. Es begann nun ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

 

Wer jedoch dachte, dass Blau nun davon eilen würde sah sich jedoch getäuscht, dann es war wiederum Tim, der mit Auge und Glück den Ball zum 2:2 ins blaue Netz schlenzte. Wie nun das spielentscheidende 3:2 für Blau fiel ist dem Autor dieser Zeilen leider nicht mehr vor Augen, eben so wenig wie der Name des glücklichen Torschützen. 


Stephan

 

 

Grün (2) Blau (3)
Claus Bernd
Horst Eddi
Ingo Fips
Jürgen  Fränki
Markus (n.i.B.) Jörg
Matze
Kosa
Moritz
Marc
Patrick (n.i.B.) Oli
Raini Sir T.
Stephan Thopro
Thomas No. 1 Uli
Tim  

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Oli (Sonntag, 10 März 2013 18:05)

    Helfe dem Autor gerne: Fips wars, der Thomas No. 1 herrlich verladen hat und den Ball über den armen Keeper hinweg ins Netz chippte. Und das war das 3:1, bevor dann - mein Eigentor, sorry Uli, Du hast super gehalten - Tim verkürzte.

  • #2

    Thomas no1 (Sonntag, 10 März 2013 19:22)

    "Bis ihr dann angefangen habt Foul zu spielen". - ich fand das Spiel ziemlich zerfahren und nicht so toll wie der Autor das darstellt. Ingos Umfaller stellen selbst die FDP in den Schatten.