Neutralisierung auf hohem Niveau

Was passiert, wenn an einem sonnigen Tag zwei unglaublich gleichwertige Mannschaften aufeinandertreffen? Klar doch: Sie trennen sich 1:1. So war es auch an diesem Freitag, wobei Grün natürlich, wie bereits vor und nach dem Spiel erwähnt, die Mannschaft des Tages war, die unwahrscheinlich viel Druck aufbauen und damit den Gegner nach Belieben lenken und verängstigen konnte. Bundesligareif... würde ich sagen. Man weiß es halt nicht, wie Team Grün am heutigen Tage gegen den SC ausgesehen hätte. Egal, weiter im Text.

 

Es war wiederum Team Grün, welches das eine oder andere Mal vor dem gegnerischen Tor auftauchte, jedoch spektakulär mehrere hochkarätige, will sagen, 1000%-ige Chancen nicht nutzen konnte und damit den blauen Spielern die Gelegenheit gab, wenigstens mit ihrer einzigen Torchance das völlig unverdiente Unentschieden zu erreichen. Zuvor will man auch ein Foul gesehen haben, was zu eben diesem Tor geführt hat, aber auch das ist im Nachhinein nicht mehr nachweisbar - aber auch nicht das Gegenteil! Nun mögen böse Zungen behaupten, der Verfasser dieses Kurzberichts wäre ebenfalls bei Grün in der Mannschaft, was dieser nicht leugnen könnte - hat er doch die Herzdame einmal mehr zu Beginn gezogen. Von parteiischer Berichtserstattung will man hier allerdings nix wissen, ist doch der Frust über vergebene Chancen zu groß und die Erinnerung über Einzelheiten zu klein, um tatsächlich noch realitätsbestimmt das Spiel zusammenfassen zu können.
Verbleiben wir doch einfach so für alle, die hier etwas in Frage stellen: Ein 1:1 nach 75 Minuten Spielzeit zeugt womöglich von Ausgeglichenheit.

Die Abwehr stand auf beiden Seiten gut und nur Markus, der ewige Stürmer, konnte einen Ball für die grüne Seite glücklich verwandeln, wobei Moritz auf der anderen Seite mit einem schönen Schuss aus kurzer Distanz und dem daraus resultierenden Tor das Spiel bis zum Ende spannend und offen hielt!

 

Tim

Grün (1)
Blau (1)
Berni (n.i.B.)
Christoph
Jörg Claus
Jürgen Eddi
Kosa
Fränki
Matze Ingo
Oli Marc
Tim Moritz
Thopro Raini (n.i.B.)
Schmi Uli

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Thomas. No 1 (Donnerstag, 21 März 2013 11:55)

    n.i.B. aber auf´m Platz, sogar mit Spielentscheider schlechter Aktion. "Nimm den Ball doch in die Hände!" Die Grünen sollten nicht glauben dieses Unentschieden verdient zu haben.

  • #2

    Fränki (Donnerstag, 21 März 2013 14:13)

    genau, haben se auch nicht. mein fazit des 65 prozentigen ballbesitzes und der deutlichen dominanz der blauen hab ich ja bereits schon unter der dusche kundgetan..;-) thomas, beim fausten beide hände nehmen und bein ball aufnehmen beine zusammen, wir bleiben ausbildungstechnisch quasi am ball !!

  • #3

    Oli (Freitag, 22 März 2013 15:41)

    Armer Thomas No.1 : "Die Grünen sollten nicht glauben dieses Unentschieden verdient zu haben." - passender wäre: die Blauen können froh sein, dass Ihnen der Ausgleich gelungen ist (die Pille muss einfach wech).

    "65 prozentigen ballbesitzes und der deutlichen dominanz der blauen" - ich stimme zu - für die zweite Hälfte der 2. Halbzeit ;-). Ein Tor, ein guter Schuss von Claus, mehr war nicht. Um mit Thomas No.1 zu sprechen: "welches Spiel hat Fränki denn gesehen?"

  • #4

    Oli (Freitag, 22 März 2013 20:46)

    Das überragende Kopfballtor war von Ingo!