Das Topspiel am Karfreitag

Kurzfazit: Technisch starke Blaue besiegen kämpferisch großartig aufspielende Grüne nach gefühlten 100min glücklich.


Blau hatte den besseren Start und ging mit 1:0 und 3:1 in Führung. Wie sich im Laufe des Spiels zeigen sollte war Blau über die Flügel dominanter und hatte durch seine starken offensiven Kräfte die größeren Spielanteile. Grün hielt jedoch tapfer dagegen und zeigte Willen und Entschlossenheit mit der Folge, dass es plötzlich 3:3 stand.

 

Nach 60 min. sah das Spiel nach einem Unentschieden aus...hätte, ja hätte Grün nicht durch einen unglücklichen Rückpass den Gegner zum 4:3 eingeladen.

 

In dieser Phase des Spiels wirkte der Treffer geradezu stimulierend für Blau, weitere schön herausgespielte Treffer fielen und es stand 6:3. Wer jedoch dachte, dass dies das Ende war, der sah sich getäuscht, denn leidenschaftliche Grüne gaben nicht auf und kamen wiederum auf 6:5 heran. In den Schlussminuten dann besiegte Technik Leidenschaft, also Blau Grün und es stand 8:5.

  

Stephan

 

Grün (5) Blau (8)
Ansgar Bernardin
Christoph Calle
Eddi Claus
Ingo Fips
Jörg (bei Blau im Bild) Fränki
Jürgen Kosa
Marc Niki 
Michel Oli
Patrick (n.i.B.) Patrick II.
Stephan Raini
Tim Thopro
Ulli No. 3  

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Thomas No 1 (Sonntag, 31 März 2013 21:38)

    Da wäre ich gerne dabei gewesen. Schöner Bericht!

  • #2

    Oli (Montag, 01 April 2013 12:24)

    @Thomas No. 1: Du hattest einen würdigen Vertreter im Tor. Bernie hat mit 2 Sensationsparaden dafür gesorgt, dass Blau im Spiel blieb. Wäre Grün nochmal der Ausgleich gelungen (zum 6:6), wer weiß... Über die Aktion zum 3:3 schweigen wir an dieser Stelle...

  • #3

    Thomas no1 (Montag, 01 April 2013 19:26)

    Berni im Tor? Ist ein Aprilscherz! Na ja, die Konkurrenz wird größer.