Novum: Fuss mit Kopf

 

(Freiburg i. Br./Abu Dhabi) Zeitgleich zum U17-Finale Nigeria gegen Mexiko fand in der Schwarzwaldstraße der Anpfiff Blau gegen Grün statt. Die Protagonisten trennten gute 5.000 Kilometer Luftlinie und eine Zuschauerdifferenz von ganzen 19.998 Anhängern - denn immerhin fanden ja zwei Fans den Weg zur FT (Dauerkarteninhaber Luki leider ohne afrikanische Vokuhila, aber mit Beckham-Frisur; Rekonvaleszent Horst leider ohne mexikanische Catcher-Maske, aber mit Haifischleder-Schuhen...). Wer die Weltmeisterschaft auf EuroSport die Tage über etwas mitverfolgt hat, dem drängt sich gar eine weitere Parallele zwischen U17-Nachwuchs und ‹40-Wildwuchs auf, gemeint ist sicherlich nicht das jugendliche Aussehen: Denn Nigeria kickte sich mit feiner Technik und ansehlichem Spielfluss ins Finale, Mexiko beeindruckte mit robuster Abwehrarbeit und unermüdlichem Kampfgeist. Und etwa so entwickelte sich auch unser Aufeinandertreffen: Grün mit der technisch-versierten Mittelfeldachse Marc und Fränki im ständigen Vorwärtsgang; Blau mit massiver Abwehrarbeit rund um das Bollwerk Jürgen und Christoph. Das 1:0 für Grün fiel relativ früh, Markus Fuss mit afrikanisch-filigraner Ballannahme und schnörkellosen Abschluss. Blau dann im weiteren Verlauf auch mit einigen Chancen, blieb aber entweder glücklos oder Bene vereitelte reaktionsschnell auf der Linie wie einst Timo Hildebrand zu besseren Zeiten (Schuss von Tom aus kurzer Distanz). Blau geriet etwas in Rückstand, kam aber nach dem Seitenwechsel immer besser ins Spiel und generierte mehr Torchancen. Tom schoss aus allen Rohren, traf insgesamt drei Mal, darunter eine tolle Breitseite unters stets wacklige Alugebälk. Auch Markus Fuss glänzte an diesem Freitag mit einem Hattrick, bei seinem dritten Tor schraubte er sich in eine andere Etage und netzte per Kopf ein (aber jeder Erfolg hat bekanntlich seinen Preis, denn er jammerte nach seinem Kopfball derart rum, als hätte er am Vortag literweise ALDI-Tütenwein im Colombipark gesoffen). Auch Fränki gelang für Grün noch ein sehenswerter Treffer, hier degradierte er kurzerhand die halbe blaue Abwehr zu Slalomstangen und liefl mit aller Ruhe dem glänzend aufgelegten Thomas im Tor letzlich keine Chance. 

 

Erwähnenswert auch, dass es bei dem Kick sehr fair zuging. Der Schirm von Schiri Horst blieb zumindest die Spielzeit über an der Torauslinie unten (kann aber auch daran gelegen haben, dass es nicht mehr regnete); verbale Aussetzer seinerseits wurden auch nicht vernommen (z. B. ein derzeit gängiges "Verpisst euch!").

 

Was noch geschah: Kurz hatten wir keinen Ball (Dreisam) oder zuviele (Kids). Keine Ahnung, ob die verschollene Pille wieder aufgetaucht ist, hoffentlich treibt sie mittlerweile nicht im Fessenheimer-Kühlbecken und sorgt die Tage für einen mittelschweren GAU, obwohl wir es wirklich mal verdient hätten, dass die lokale Presse endlich über die Grünen Elephanten berichtet - etwa die BZ in Form der bekannten Smiley-Spielerbewertungen (Redakteure müssen ja nicht vor Ort sein, sie sind es beim SC ja auch nie)... Ach ja, das Ergebnis: 7:4 oder 8:5 für Grün, habe ich nicht mehr so genau in Erinnerung. Jedenfalls eine Differenz von drei Toren. Nigeria gegen Mexiko ist übrigens 3:0 ausgegangen. Aber lassen wir das endlich.  

Grün (7) Blau (4)
Bene Christoph
Berni Edi
Calle Ingo
Claus Jirschi
Fränki Jörg
Marc Patrick (n.i.B.)
Markus Raini
Matze Sir T.
Oli Tim
Schmi Thopro
  Thomas No. 1
  Thopro

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Oli (Montag, 11 November 2013 13:01)

    wenn ich richtig gezählt habe und bis auf Patrick alle aufm Bild sind, haben wir nach Bernies Wechsel zu Blau nicht 12:9 sondern 13:9 gespielt, Blau war ja schon ohne Patrick einer mehr...

  • #2

    Fränki (Montag, 11 November 2013 13:07)

    Super Spielbericht, wohl einer der Besten bislang, klasse Schmi !!!

  • #3

    Thomas No1 (Montag, 11 November 2013 13:12)

    Markus war eindeutig "Man of the Match"! Soviel Laufbereitschaft wird belohnt. Fehlt nur noch das er mit Luki ausläuft.
    In der Mannschaftsaufstellung fehlt Berni als Überläufer bei Blau, Thopo gibts dafür zweimal.
    Danke für die gute Schreibe.

  • #4

    Tomson (Montag, 11 November 2013 13:33)

    Genialer Bericht!!

  • #5

    Markus Fuß (Montag, 11 November 2013 13:40)

    Zuviel der Ehre, hatte diesmal die Müsliriegel Marke gewechselt, dabei bleibe ich.

  • #6

    Claus (Montag, 11 November 2013 13:43)

    zweimal Thopro dafür kein Tom
    spielbericht ist klasse.
    spiel gestern auch
    und ich muss sagen auf Nord ist es selbst für nen stuttgarter gar net so schlimm

  • #7

    Uli Nr. 3 (Montag, 11 November 2013 14:10)

    Ola, Zuschauerdifferenz war für 10 Minuten exakt: 19997, da ich mit Horst in dieser Zeit hinter der Süd-Torauslinie die Spielerpässe kontrolliert habe. Musste anschliessend zur Grünhof-Eröffnung (www.gruenhof.org), hätte sonst gerne länger zugeschaut !