Die Blauen auf dem Weg zum Rekord.

Die Grünen können einfach nicht gewinnen.

Eine überschaubare Zahl an Zuschauern sahen in der Anfangsphase eine ausgeglichene Partie. Der einzige Höhepunkt war ein Eigentor des Schreibers. Thomas Nr 1 hatte keine Chance und grün geht mit 1:0 in Führung. Alle erwarteten hier den Bruch der Blauen Erfolgsserie.  Es kam jedoch anders. Blau installierte einen stabilen vierer Abwehrriegel an dem die Grünen einfach nicht vorbei kamen. Dank des starken Christian vor der Abwehr konnte Blau offensiv permanent gute und schnelle Angriffe fahren, die nach ca. 45 Minuten zum 3:1 führten. Tim der mich gestern an Uwe Spies ( Stürmer SC Freiburg 1990–1997 ) erinnerte, in Freiburg wurde er Strafraummelancholiker genannt, rundete seine Superleistung mit drei klasse Toren ab.

 Die Grünen taten sich schwer, leisteten sich einige Konzentrationsschwächen, Abspielfehler und verdaddler. Trotzdem kamen sie in den letzten 20 Minuten nochmal auf  4:3 heran.  Für die blauen war das jedoch, trotz der  vielen vergebenen Torchancen, kein Problem. Letztlich gewann Blau das Spiel ungefährdet und verdient mit 5:4.

Zum Trost für die Grünen erinnere ich an das olympische Motto, Dabeisein ist alles.

Euch allen ein schönes Wochenende und eine erfolgreiche Woche. 

 

 Edgar

Grün (5)             Blau (6)            
Bene Christian 
Berni Christoph
Calle Edi
Kosa Ingo
Markus Raini
Matze Sir T (n.i.B.)
Niki Thomas No. 1
Oli Tim
Patrick (n.i.B.) Tom

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Thomas no 1 (Sonntag, 16 Februar 2014 15:44)

    Ein Spielbericht von Eddy so präzise wie seine Pässe! Dank an die großen Jungs in der Abwehr! Good Job!

  • #2

    Der grüne Gerrit (Montag, 17 Februar 2014 21:47)

    Grün mehr als nur Hoffnung!
    Ich erinnere daran, dass die beiden vorhergehenden Spiele nachweislich von grün gewonnen wurden - und das obwohl ich dabei war.