Pappig, seifig, nass, kalt - und sehr lustig   

In kleinen Portionen kamen schließlich bei strömendem Regen, steter Brise und einem erst pappigen, dann seifigen Untergrund 11 Unentwegte zusammen. Bemerkenswert tapfer Gerrit und Ingo, die jeweils in kurzer Hose aufliefen, wobei Gerrit statt Stutzen nur Söckchen trug.... Vielleicht war das der Grund, warum beide in ihren Mannschaften jeweils zu den absoluten Aktivposten gehörten, was den läuferischen Einsatz betraf. Ingo hatte nach einer guten Stunde zwar keine kalten Beine, dafür aber gefühlt erfrorene Zehen (jaja, die gute alte Plastiktüte um die Hufen hält selbige zumindest trocken) und war der Aufgabe nah.

 

Nach erfolgreichem Einteilen dann Riesenverwirrung, da es mindestens zwei Meinungen gab, wer sich die Leibchen anziehen muss. Bei genauer Betrachtung war es dann doch ganz einfach (wer findet's auf den Bildern?). 

 

Munter, munter, rauf und runter - absolut die Devise des Nachmittags. Die Blauen in Unterzahl hielten sich bis 10 Minuten vor Schluß nicht nur wacker, sondern brachten Grün an den Rand der Niederlage. Angetrieben von Matze, Edi und Ingo mit einem souveränen Thomas No.1 im Tor, auf der Sechs, der Zwei, als schwebender Libero und hängende Schaufel, der seinen Laden zusammenhielt, antrieb und dabei so manch feines Trickchen (Hacke, Spitze, 1,2,3) bereithielt, sowie auf Linksaußen Jörg, der zwar selber nie aus dem Tritt kam, dafür alle anderen schwindelig spielte, hieß es 4:4 nach 80 Minuten.

 

Herausragend dabei zweimal Ingos Ballannahme und Weiterverarbeitung im Stile eines gewissen Herrn Ibrahimovic (gefühlte 2 Meter in der Luft). Schöne Tore steuerte unter anderem Bernd bei, der auch schlechte halbhohe Bälle von außen ganz gelassen per Kopf verwandelte, in Neujahrs-Spiellaune war und am Ende hinten den Kasten dichthielt. Schöne (und immer wieder erfolgreiche) Spielzüge, die meist der nimmermüde Jirschi  durch energisches Nachsetzen und Ballerobern einleitete, führten schließlich zu einem späten, knappen Sieg von Grün. Ein Mann mehr macht sich irgendwann dann doch bemerkbar.    

 

Alle waren sich einig - ein absolut spaßiger Kick und ein gelungener Auftakt ins neue Jahr.

 

oli

 

Grün (6)         Blau (4)
Gerrit 
Thomas No. 1 
Oli 
Matze
Jirschi
Ingo
Bernd Edi
Tim
Jörg
Ralph

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Matthias Wolpert (Samstag, 03 Januar 2015 20:34)

    Leichen hat man im Keller, aber doch nicht am Leibchen.
    Cooler Kick. Das Jahr verspricht, wieder högscht gut zu werden. Mal sehen, was uns die drei heiligen Könige auf den Weg geben.

  • #2

    Thomas No 1 (Samstag, 10 Januar 2015 17:44)

    na ja, etwas zu viel der Ehre.