Zwiebelkuchen und Buttermilch

Tja, vielleicht lag es in Teilen ja an dieser zugegeben ziemlich unkonventionellen Mittagessenkombination, die ich gegen 12:30 Uhr noch zu mir genommen habe… jedenfalls ging ab anpfiff aufm Platz nicht viel und wurde im weiteren Verlauf auch nimmer besser. Schwere Beine, lauffaul, zweikampfschlapp.

 

Aber der Reihe nach. Bei bestem Fußballwetter zeigte sich nach der Kartenziehung ein wirklich deutliches Plus für Grün, was eine Wechsel Moritz  / Raini nach sich zog. Neun gegen Neun. Der Kick begann. Grün, in Normalform personell immer noch sehr stark besetzt, zeigte vom Start an keine wirklich gute Abwehrleistung. Fehlende Zuordnung, Löcher im Mittelfeld, schlechtes Stellungsspiel und wenig Zweikampfstärke, so war es nicht verwunderlich, dass Bunt nach 20 Minuten auf 2:0 davonzog. Besonders schön: das 1:0 von Bundestrainer Horst, mit klugem Auge und feinem Füßchen ins ziemlich leere Tor geschnippelt, gefolgt von der geknieten Horst-Raufer-Handsäge mit geballter Faust. Wunderbar… -;)

 

Dank eines nimmermüden Marc und einem ebenso fleißigen Cosa gelang es grün in Folge aber, das Spiel trotz oben benannter Defizite, die sich bis Spielende nicht wirklich besserten, offen zu halten. Schöne Tore von Marc bei Grün und ein sehenswerter Sonntagsschuss von Schmi bei Bunt sind mir noch gut in Erinnerung. Ein bärenstarker Keeper namens Christoph zwischen den bunten Pfosten. Bunt stand in der Abwehr solide und verstand es geschickt, den Grünen Abwehrhühnerhaufen ein ums andere Mal zu überwinden. Ganz stark und mit überragender Präsenz und Laufbereitschaft: Moritz.

 

Kurz vor Schluss 5:5 Unentschieden. Eine optimal getimte Flanke auf den vorgerückten Edi, der an der langen Ecke lauerte. Ball auf die Birne, Tor, 6:5, Endstand. Ich selbst hätte intervenieren können/müssen, stand ich keine zwei Meter von Edi weg, war aber in der Rückwärtsbewegung zu träge und zu unbeholfen. Insgesamt ein verdienter, schön erkämpfter Sieg von Bunt.   

 

Der Abend wurde in geselliger Runde - endlich mal wieder - bei Rudi beschlossen. Neben der fußballerischen Aufarbeitung der Geschehnisse unter Experten Bernie, einziger Sieger am Tisch,  wurde wie üblich kaum ein Thema nicht behandelt;  sei es Sinn und Unsinn einer Weisheitszahnextraktion, die Schönheit der arabischen Frauen oder die Qualität eines regelmäßig  erscheinenden regionalen Druckerzeugnisses… da blieb mal wieder kein Auge trocken. Und ach ja, im SC-Stadion wollen die Elefanten in Bälde auf jeden Fall auch mal auflaufen. Ehre wem Ehre gebührt….

 

Ich denke, nächsten Freitag werde ich mehr Aufmerksamkeit hinsichtlich der Auswahl meines Mittagssnacks walten lassen. Könnte nicht schaden. Aber lassen wir das jetzt….

 

Sportlichen Gruß und gute Woche, bis Freitag,

 

Fränki    

 

Grün (5) Blau (6)
Stephan
Christoph
Cosa
Trainer Horst
Marc
Uwe
Jürgen
Matze
Oli Mo
Markus
Tim
Raini
Bernardin (!!)
Sir T
Edi
 Fränki Schmi

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Oli (Montag, 12 Oktober 2015 09:31)

    Genial geschrieben, nichts ausgelassen und den Abend aufgearbeitet!! Danke Fränki. Man sieht an der fotografischen Dokumentation gut, wie sich die Rudi-Runde stetig erweitert hat. Es gab noch weitere wichtige Themen, die hier aber aus taktischen Gründen nicht erwähnt werden dürfen.... Bis Friddig!

  • #2

    Matze (Montag, 12 Oktober 2015 09:42)

    KLASSE FRÄNKI! Ein richtig toller Bericht.

  • #3

    Horst (Montag, 12 Oktober 2015 11:04)

    Schließe mich den Kommentatoren an: Super Bericht Fränki - Herz Ass oder welche Karte auch immer schreibt: Reserviert für Dich!
    Allen eine schöne Woche!

  • #4

    Niki (Montag, 12 Oktober 2015 16:10)

    Mensch Leute,

    vermiss euch echt. Bis hoffentlich bald ;)

    Der Lange