Kein Platzverbot für die Grüne Elefanten!

Vor und nach dem ersten Spiel der Grünen Elefanten auf Kunstrasen in der Saison 15/16 blieb zum Glück alles friedlich. Dabei hatte die FT-Bereichsleitung Freizeitsport vorher noch mit dem Schlimmsten gedroht: Einem Platzverbot für den Kunstrasen für alle kickenden Rüsseltiere, wenn auch nur eines von ihnen den Kunstrasen mit Stollenschuhen betreten sollte. Zum Protest hiergegen liefen alle Grünen Elefanten vor dem Spiel mit Tausendfüßlern auf. Diese gemeinsame Aktion der Teams von Grün und Blau vor dem Anpfiff signalisierte der FT eindrucksvoll: Kein Platzverbot für die Grünen Elefanten! Hierdurch wurde das anschließende Match fast zur Nebensache. Aber selbst unter Druck in politisch unruhigen Zeiten spielen die Grünen Elefanten Fußball. So zeigte sich direkt nach dem Anpfiff, dass Blau in Überzahl den Wechsel vom Rasen auf den Kunstrasen deutlich besser meisterte. Blau stand in der Defensive sicher. Seine Offensivkräfte machten den für Grün fußballerisch Werktätigen gnadenlos klar, dass diese alle schon einmal besser in ein Spiel gestartet waren. Blau führte rasch 2:0. Nach dem Rückstand kämpften sich die Hemdchen aber entschlossener ins Spiel. Die Folge war der Ausgleich zum 2:2. Dann machte der Muskel in Ulis Oberschenkel zu. Die Leihgabe vom SV Kappel an Grün spielte zwar trotz Zerrung tapfer weiter, konnte jedoch nicht mehr wie zuvor entscheidende Akzente im Spiel nach vorne setzen. Plötzlich klappte bei Blau wieder alles und bei Grün in jetzt noch stärker bemerkbarer Unterzahl nur wenig. Am Ende musste sich Grün mit einer 9:3 Niederlage abfinden. Vielleicht war diese Niederlage - wie ein blauer Stürmer beim Abklatschen nach dem Abpfiff mit einem Augenzwinkern meinte - wirklich ein paar Tore zu hoch. Vor dem Hintergrund dessen, was in diesen schwierigen Tagen des Wechsels vom Rasen auf den Kunstrasen für uns Grüne Elefanten wirklich wichtig ist, ist das aber völlig belanglos. Wichtig ist nur eins: Kein Platzverbot für die Grünen Elefanten! Daher bleibt zu hoffen, dass Grün und Blau auch nächste Woche vor dem Anpfiff wieder gemeinsam gegenüber der FT ein klares Statement abgegeben und mit den Tausendfüßlern auflaufen.

 

Bis dahin allen eine schöne Woche

Christoph       

 

Grün (3) Blau (9)

Ulinho der Tapfere

Thomas No. 1
Edi
Calle
Tim Jürgen
Christoph
Matze
Fränki
Jörg
Fips
Thopro
Sir T
Markus
Oli
Stephan

Ingo


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Thomas No 1 (Montag, 02 November 2015 11:06)


    ToPro ist der bessere Vincenzo Grifo, jedenfalls ist sein genialer Heber ins Tor und nicht ans Außennetz gegangen. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

  • #2

    Oli (Montag, 02 November 2015 13:09)

    Frust für den Keeper, wenn der Gegner über solche Qualitäten verfügt: Mindetens 3 Tunnel (einen per Hacke - wunderschön: Ingo), ein Heber usw. - nicht nur "äweng zu hoch" , einfach zuviel des Guten.
    Aber ein gutes Spiel war's trotzdem, fand ich...

    Der gestrige Geburtstagstee im Stadion hatte einen leicht bitteren Nachgeschmack - egal: hebt die Bürste! Auf Thopro!

  • #3

    Thopro (Montag, 02 November 2015 20:00)

    Danke für die Glückwünsche!
    Hopfenkaltschale folgt natürlich, nur leider nicht diese Woche, da muss ich arbeiten...