Jörg fehlt!

Am Freitag stand ich ein wenig nach dem Motto „finde den Fehler“ auf dem Platz, bis es irgendwann (spät - bei Rudi) klick machte: Jörg war nicht da. Seit gefühlten 143 Jahren stand der Dauerläufer vom Dienst nicht auf dem Rasen. Vermutlich weilt er in südlichen Gefilden, dem Winter hier entkommen - oder so…

 

Mir ist in Sachen Kartenziehen ja schon manch manipulatives Tun unterstellt worden, erst letzte Woche meinte der Kolumnist, da könne es nicht mit rechten Dingen zugegangen sein. Nun sind all die Unkenrufer eines Besseren belehrt worden: ich zog als allerletzte Karte die Piek 10  - und Matze ist gerade eben ums Schreiben herum gekommen.

 

Zunächst war Blau ein wenig verschüchtert, ballte sich doch unter grünen Leibchen definitiv alles, was fußballerischen Rang und Namen hat (siehe Fotos), bis in allerletzter Sekunde Christian auftauchte und uns mehr Stabilität (auch mental) verlieh. Zahlenmäßig ausgeglichen war es wieder, als El Presidente kam; und als Ingo dann schließlich auch da war, konnte das Spiel mit einem Mann mehr für Grün beginnen.

 

Ums vorweg zu nehmen: das war eines der definitiv besseren Spiele, manch einer verstieg sich zu der Aussage, es wäre das beste im Jahr 2016 gewesen. Gut, äääh, ich sag mal ääähh, das ist also noch Luft nach hinten (oder wie das heißt).

 

Ohne die beiden etatmäßigen Keeper musste bei Grün zunächst Tim den Kasten hüten, was er mit Bravour und tollen Paraden auch recht lange gut geschafft hat. Noch ein Vorgriff sei mir gegönnt: Wäre aus der Riege der grünen Ersatztorhüter noch einer so fangsicher gewesen wie Tim, das Ergebnis wäre enger gewesen….

So ging es zunächst recht ausgeglichen vonstatten, Blau ging in Führung, Grün egalisierte mit einem Tor Marke Flipperball. Thorpo war der Nutznießer, als von seinem Schienbein der Ball ins Tor kullerte.

 

Grün in der Folge mit viel Druck und guten Szenen, allerdings auch gegen eine recht offensiv eingestellte blaue Truppe, bei der Sir T. - seit Wochen in absolut bestechender Form - so kommt Jogi an dem Kerle auf keinen Fall vorbei - seine 2,5 Mann Abwehr wieder souverän geführt und den Gegner im Griff hat. Marc dürfte sich irgendwann die Haare gerauft haben, wurden seine vielfältigen Angriffsbemühungen doch ein ums andere Mal von einem langen Bein Marke Raufer gestoppt. So kam es, dass Blau das Ding im Griff hatte und irgendwann mit 4:1 führte. 

 

Als der nimmermüde Claus dann nach einer knappen halben Stunde die Segel streichen musste (gute Besserung!), geriet die Ordnung bei Blau zunächst ein wenig durcheinander. El Presidente (danke!) wechselte die Seiten, so dass sich Blau und Grün dann zahlenmäßig ebenbürtig gegenüber standen. Grün kam stark über Frankie, Marc, Matze und Thopro und abgesichert von Fips und Jürgen. Ein Spitzkick von Matze in den Winkel(!!) führte zum 4:4. 

 

Blau ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und nachdem eine torwarttechnische Nachlässigkeit die Blauen wieder in Führung brachte, brachen bei Grün alle Dämme.

 

NACHTRAG (danke Markus):

Schmi, der vorher schon dreimal zugeschlagen hatte, schraubte seine persönliche Scorerbilanz auf sagenhafte 6 Hütten - dreimal traf er per Kopf. Ich behaupte schon jetzt, dass diese Leistung - zumindest in 2016 - schwer zu knacken ist.

 

Das Endergebnis (8:4??) spiegelte keinesfalls den Spielverlauf wieder und ist letztendlich zu hoch ausgefallen. ein super Kick wars allemal - der Trainer wäre zufrieden gewesen (Grüße ins Grüne lieber Horst - wir hoffen, Du genießt)

 

Oli

 

 

 

Grün (4)            Blau (8)
Tim Christian
Frankie Ulinho
Jürgen Oli
Marc Calle
Thopro Markus
El Presidente (n.i.B.) Sir T
Matze Stephan
Ingo (n.i.B.) Schmi
Fips Claus
Raini  

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Markus (Sonntag, 28 Februar 2016 14:41)

    Nicht zu vergessen sechs Tore von Schmi davon drei mit dem Kopf

  • #2

    Oli (Sonntag, 28 Februar 2016 15:58)

    AB.SO.LUT!! Schjmi, Held des Tages. 6 Hütten. Dreimal Kopf... aber wenn man sie so schön aufgelegt bekommt....

  • #3

    Horst (Sonntag, 28 Februar 2016 18:47)

    Hallo Jungs,
    Danke für die Grüße! Bin gerade dabei ein paar Freundschaftsspiele zu organisieren. Doch bei euerer Klasse, wie dem Spielbericht zu entnehmen, ist es schwer geeignete Gegner zu finden!
    Grüße Horst