Das Bewerbungsschreiben an Jögi Löw.

Sehr geehrter Herr Löw.

Ich habe das letzte Spiel unserer Nationalmannschaft mit Spannung verfolgt und kam nach Schlusspfiff zu der Entscheidung Ihnen meine Bewerbung als Stürmer zukommen zu lassen.

Ich möchte kurz auf meine Karriere eingehen (sofern sie mich nicht schon seit längerem beobachten lassen).

Zur Zeit bin ich bei den grünen Elefanten aus Freiburg unter Vertrag. Ja der Name täuscht etwas. Hier ist keiner wie ein Elefant. Wir sind alle sportlich und bis in den letzten Muskel austrainiert.

Sie fragen nach meinen Qualitäten? Ich bin bescheiden. Am Freitag zum Beispiel habe ich (mindesten) dreimal aufs Tor geschossen davon waren zwei wie an der Schnur gezogen im Netz und einer landete leider an der Latte. Aber die Abwehr der grünen hat es mir auch oft recht leicht gemacht. Der Kollege Jürgen z.B. der kann einfach nicht hinten bleiben. Aber das muss man nur wissen dann kann man sich drauf einstellen.

Wie ich zur Mannschaft stehe? Ich komme mit allen gut klar. Aber leider kann ich auf dem Platz nicht immer überall sein. Daher kann ich auch mal verlieren. Manche Dinge überlasse ich auch gerne meinen Mitspielern wie Rainy z. B. da weiß ich, dass er sich gerne mal ne Schlammpackung aufträgt. Da hab ich ihn nicht zurückhalten wollen als er sich am Freitag im Wasserloch gewälzt hat.

Sie wollen wissen wie das Spiel ausgegangen ist? Ja das kann ich Ihnen sagen das war ein gerechtes 5:5 (wenn ich mich richtig erinnere).

Welche Ziele ich mit der Nationalmannschaft habe?? Hm eigentlich keine. Meine Ziele sind so lange bei den grünen Elefanten zu bleiben wie ein Jörg, ein Horst oder ein Patrik. Immer mein Bestes zu geben und hoffentlich nie wieder diese Sch******* Karte für den Spielbericht zu ziehen.

Um über die entsprechenden Vertagsinhalte zu sprechen, wenden Sie sich bitte an Sir. T mein Manager. Ich muss jetzt wieder zurück auf die Couch.  Mein Bier steht ab.

 

Ihr Thopro

 

Sir T.

 

Grün (5) Blau (5)
Fips Luiz
Tim Ulinho
Stephan Christian (n.i.B.)
Schmi Raini
Marc Jörg
Matze Claus
Thomas No. 1 Thopro
Jirschi Markus
Sir T.  Ingo (n.i.B.)
  Oli

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Thomas no 1 (Sonntag, 19 Juni 2016 14:28)

    Der Spielbreicht und die Schüsse sind schöner als Eier kraulen!

  • #2

    Tim (Sonntag, 19 Juni 2016 14:39)

    Hahahahaha... ich würde fast sagen, mit diesem Bericht hast Du Dich zumindest für die EM als feststehender Schreiber etabliert! Und darüber hinaus... mal sehen! :)

  • #3

    Thopro (Sonntag, 19 Juni 2016 15:19)

    Da simma ja mal auf Jogis Reaktion gespannt...
    Wenns was wird, sind euch Freikarten versprochen!
    Zudem würde ich Christoph noch gerne als Manuel Neuer Ersatz ins Gespräch bringen, da ist zumindest Spannung und Nervenkitzel garantiert!

  • #4

    Niki (Sonntag, 19 Juni 2016 15:27)

    Sensationell

  • #5

    Horst (Sonntag, 19 Juni 2016 17:17)

    Schöner Bericht,
    grüße euch aus dem Reich der Gallier von der Franz. Atlantikküste, wo ich hautnah an der Nationalmannschaft dran bin. Werde mich in Paris mit Jogi treffen!

  • #6

    Thomas no1 (Sonntag, 19 Juni 2016 21:32)

    ThoPro, nach den Schüssen taufe ich dich Pogba!

  • #7

    Jogi (Montag, 20 Juni 2016 09:13)

    Sehr geehrter Hr. Thopro,
    gerne wende ich mich direkt an Sie. Ihre aussagekräftige Bewerbung überzeugt mich zutiefst. Bitte reisen Sie kurzfristig zum Spiel gegen Nordirland an und kraulen Sie mir dort meine Eier.
    Freundlichst, Ihr Jogibär

  • #8

    W. Putin (Montag, 20 Juni 2016 11:02)

    Eier kraulen bitte nur ausserhalb des Stadions. Sonst schreitet UEFA ein und ich muss böse Briefe schreiben.

  • #9

    Jirschi Richards (Montag, 20 Juni 2016 13:50)

    Das haben die Stones schon 1968 gewusst, dass sticky Fingers ä Gschmäckle hen...