Das Leben ist hart

Das Leben ist hart, das Schicksal ist unbarmherzig und die Herz 10 ist beides zusammen. Und genau die fiel mir erbarmungslos in die Hände, na danke!

Das Sommerfest stand an und die Grünen Elefanten fanden sich zahlreich auf dem Kunstrasen der FT Arena ein. Ein peruanischer Spielerberater spielte mit Sohn Sebastian vor, Sebnastioan zeigt auch sofort, dass er sich in die Startelf spielen könnte.

Auch Matze durfte sich der Anwesenheit seines ungarischen Managers erfreuen, dieser zeigte mit 2 Buden auch gleich wieso Ungarn zur EM fuhr und Matze zu Hause die Couch belegte.

 

Halt Stop, kurze Unterbrechung: Unser frisch gekürter 1. Ehrenspielführer Gerrit demonstrierte am Spielfeldrand wieso er auch als Helmut Newton der Sportfotografie gilt. Emotionsgeladene und intensives Bildmaterial war das Ergebnis. Ok, ganz klar ist ja jetzt auch nicht ganz so schwierig gewesen. Eigentlich musste Gerrit auch nur draufhalten und abdrücken, denn Qualität war diesen Freitag permanent im Spiel.

1:0, 1:2, 3:2, 4:5, 5:5 kurz vor Schluss und letztlich 6:7 für Grün. 

Das war ein enges Spiel bei dem die Grünen letztendlich im Mittelfeld ein wenig die Oberhand hatten und sich ein leichtes Chancenplus erspielten. 

 

Lockerleicht ging es dann in die 3. Halbzeit. Gerstenkaltgetränke und leckeres Grillgut machten die Runde. Ein gemütliches Lagerfeuer ging gegen 2.30h langsam aus und auch die letzten Dickhäuter suchten nun ihre Schlafplätze auf.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Thomas No 1 (Montag, 18 Juli 2016 09:17)

    Jürgen, die Bilder Deiner Zweikämpfe belegen eindrucksvoll, daß Du zu Recht "man of the match" warst! Danke Gerrit!

  • #2

    Fränki (Montag, 18 Juli 2016 10:05)

    Yep, tolle bilder, thanx gerrit !! aber man of the match war bei grün und hört auf den namen luis. für eine ausschliesslich defensive zerstörerleistung gibt`s keinen titel, sorry jirschi. darfst mich nächsten freitag umbügeln...;-)

  • #3

    Oli (Montag, 18 Juli 2016 10:50)

    yep! Fränki hat zumindest im ersten teil Recht. Bei Grün Luiz, der immer stärker wird. Aber Jirschi musste ja auch hinlangen. Eine Dreierkette alleine spielen ist aufwändig.

    Jirschi ist aber man of the party. Wer so ein Elefantengeweih hinbekommt, stärkt seien Ruf als Bastelkönig! Schon das Spielfeld zu Thomas No. 1's Geburtstag vor 1,2,3 Jahren war beachtlich.

    Schön wars, Spass hats gemacht

  • #4

    Uli Nr. 3 (Montag, 18 Juli 2016 12:33)

    Die Ode des Gerrit

    Freitags mittags
    viertel ab drei:
    Les´ ich noch die Akten
    oder mach ich mich schon frei ?

    Der Fussball lockt
    doch die Arbeit drängt
    egal: die Füsse zappeln,
    also s´ Jagdhorn umgehängt

    Hose, Stutzen, Socken, Schuh`
    im Unterhemd geht`s auch ohne Trikot,
    Rein in die Karre,
    ja wo is`denn der Hund ?

    Durch`s Höllental ist`s eine Qual:
    ja was fahr` die denn so lahm,
    die Grünen Elefanten brauchen mich,
    ich spiel` doch wie der Lahm.

    In der Kabine schon die vertrauten Kameraden:
    Raini, Jörg, Uli, Horst, Matze, Thomas, Patrick, …..
    s` grüne Laible übergstreift,
    ich freu` mich auf den Kick !

    Wenn ich durch den Kabinengang schreite
    und sehe am Ende die sonnige Weite
    weiss ich: gelohnt hat sich das Tannenzählen,
    s´ isch Wochenend, s` goht dagege

    Auf`m Platz dann lauter Haken geschlagen,
    so wie das bei mir nur die Hasen wagen,
    den Gegner irritiert meine Lauf-Choreografie,
    egal: den Ball kriegt er ja deshalb nie.

    Mein Stilmittel ist der fallende Einwurf,
    meine Defensiv-Strategie das klärende Wort,
    selten nur geh´ ich nach vorne,
    weil der Ball, der ist dann fort.

    Gleich unter der Dusche beginnt das Gezänk
    und bei Rudi erst schwillt rauschend es an
    um sich nach einigen Gläsern mit frischem Getränk
    zu entladen in Jagdhornblasen und Gesang.

    Besonders wenn zur Weihnachtszeit
    ich das feine Wildbret aus meinem Revier
    egal ob Hirsch, Wildschwein oder Hase
    organisier für die Grüne Elefanten-Blase.

    Die Grünen Elefanten, ich werd` sie vermissen
    Freitags mittags würd` ich mich auch zukünftig gern verpissen,
    allein die Erinnerung an die vielen schönen Jahre
    versüsst mir den Abschied in die Ehren-Etage !

    Uli, Nr. 3