Endlich Taschengelderhöhung für Sir T

vorab ein an Oli gerichtetes, offenes Wort in eigener Sache: "Wer die Kreuz 10 zieht, schreibt." Kreuz 10? Was ist das denn für eine Kack-Karte? Karo-König, Herz-Dame, Pik-As – das sind Karten... So wäge ich mich dann auch beim Ziehen der besagten Kreuz 10 kurz in Sicherheit, weil ich davon ausgehe, dass man mit einem derart unscheinbaren Blatt nicht zur Feder greifen muss. Ein hämisches "Schmi schreibt" kommt dann von Oli, als ich mich abdrehe. Bei gefühlten 36 Mann auf dem Platz kaum begreifbar, was ist das für eine Wahrscheinlichkeit? Warum passiert mir das nicht einmal beim Online-Roulette, wenn ich meine letzten Kröten in blinder Verzweiflung auf eine einzelne Zahl packe...  

 

 

Hier also der Bericht, werde mich kurz fassen müssen – es ist Samstag früh, die Sonne scheint an diesem Septembermorgen herrlich, auf meinem Balkon warten frischer Kaffee, die BILD-Zeitung und meine Freundin aus Berlin, die mich unablässig fragt, was denn derart wichtig ist, dass ich jetzt in der dunklen Muff-Bude am PC sitzen muss. Ich antworte einsilbig etwas von "Männerbericht und Fuck-Kreuz 10", woraufhin sie mir kopfschüttelnd den Rücken kehrt. 

 

Grün gegen Blau, Endstand 6:3. Blau geht überraschenderweise schnell in Führung, der kleine Zeiger der FT-Uhr ist noch nicht auf die Fünf vorgerückt und Blau ist auf 2 entrückt. Das 1:0 sicherlich eines der schönsten Tore, die ich bislang bei meinen FT-Kicks erleben durfte. Will was heißen, schließlich springe ich dort seit 1996 rum. Thomas legt einen scharfen Ball vors Tor, der wird leicht abgefälscht und sein Vater Horst netzt mit blitzartiger Reaktion ein. Ein toller Moment für mich dieser "Vater-Sohn-Treffer", bekommen Lucas und Mehmet Scholl in dieser symbiotischen wie harmonischen Art bestimmt nicht hin. 

 

Es geht dann aber ratzfatz, dass sich Grün rund um Mittelfeldmotor Franki sowie die nimmermüden Wusler Ingo und Stephan wieder fangen und es steht  2:4 aus blauer Sicht. Wäre bestimmt für Blau noch schlimmer gekommen, wenn Tom nicht zwischen den Pfosten gestanden hätte. Ein dämliches Tor fängt sich Blau z. B. nach einer Ecke, vielleicht sollte man es demnächst so wie der SC gegen Dortmund gestern Abend handhaben und bei Eckbällen eine Zwei-Mann-Mauer stellen (was sollte denn dieser Mist?). 

 

Erwähnenswert sicherlich auch noch die sehenswürdigen Treffer von Oli und Markus für Blau, eine Direktabnahme aus vollem Lauf in den Winkel sowie ein lässiges Hackentor. Kurzum: Grün gewinnt locker und verdient, bei Blau war aber jeder der drei Treffer ein Highlight. Da bekanntlich schöne Treffer doppelt zählen, resümiere ich ein gerechtes Unentschieden für diesen Freitag...    

 

 

Grün (6) Blau (3)
Fränki Schmi
Ingo Tim
Jörg Raini
Jasper Sir T.
Uli Calle
Jörg Markus
Jirschi Tom
Matze Niki
Thomas No. 1 Oli
Stephan Trainer Horst

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Oli (Sonntag, 25 September 2016 16:33)

    Wie immer, Schmi: super Schreibe, nur das Du entweder noch verkatert warst, oder sonstwie wenig Saft im Hirn hattest... konsequent Blau mit Grün und andersrum. Wat hab ich bei der Entwirrung geschwitzt. Aber bei den Aussichten (auf dem und nicht vom Balkon)...

  • #2

    Tim (Sonntag, 25 September 2016 16:41)

    Herrrrrlisch... so ein Unentschieden mit schönen Toren motiviert gleich wieder fürs nächste Spiel! Wie wärs, wenn wir offen ziehen und danach erst den Schreiber festlegen?? :))

  • #3

    Horst (Sonntag, 25 September 2016 17:22)

    Ne, Ne! Nicht offfen ziehen und dann den Schreiber festlegen! Schmi darf/muss immer schreiben. Nicht wegen des schönen Berichts (und der Erwähnung meines Tores), sondern weil Du Dir trotz des hohen Besuchs (Freundin) die Zeit genommen hast so schnell einen Spielbericht abzuliefern, gehen die nächsten 2 Kaltschalen-Getränke auf meine Rechnung!!

  • #4

    Oli (Sonntag, 25 September 2016 18:15)

    Naja, offen ziehen, Schreiber dann festlegen und auf der schwarzwaldstraße kicken. Zitat Frankie " ... verkehr wird am schiff und am strandbad abgeleitet. Spielfeld etwas lang, dafür schmal. Zwar hart aber nicht staubig". Schmi darf trotzdem schreiben....

  • #5

    Thomas No 1 (Sonntag, 25 September 2016 21:03)

    Schmi, klasse, der Spielbericht! Obwohl ich Sie reingelassen habe, diese schönen Tore, bin Ich mit der Verdopplung einverstanden. Die Begründung ist einfach zu gut! Man muss auch "jönne könne"!

  • #6

    Fränki (Montag, 26 September 2016 12:47)

    bin einverstanden, dann eben ein schönes unentschieden, hat spass gemacht und keiner hat sich weh getan ;-)