Bayern:Darmstadt revisited - fast...

 

HERZ ASS wurde gefordert, nachdem KARO 10 es ihrer Bedeutung  nicht mehr würdig war.

 

 

Als erster von 20 Mann gezogen, erwischt!

 

 

Dafür hat mir zumindest die Mannschaft in die Karten gespielt, endlich darf ich auch mal Bayern sein und nicht Darmstadt. Was allerdings doch sehr schnell wieder revidiert wurde. Dabei ist anzumerken dass die letzten zwei Mal als auch Bayern gegen Darmstadt gespielt wurde, die Teams so belassen wurden. Überhaupt ist das tauschen vor und während dem Spiel  meiner Meinung nach für den Arsch. Dann spielt halt mal Bayern gegen Darmstadt, na und gibt’s halt mal 5 auf die Glocke oder eine Motivationsexplosion der Darmstäter und einen unvergesslichen Sieg gegen eine Übermacht…

 

 

Genug mit der Kritik ;-)

 

 

Das Spiel begann recht übersichtlich, viel Flügelspiel auf beiden Seiten.  Grün allerdings zu Beginn effizienter und zwingender das Tor gesucht. Das wurde auch belohnt. Blau hat etwas länger gebraucht um sich die zwingenden Chancen zu erarbeiten, was aber zu Beginn auch an der dichten Abwehr der Grünen lag welche hervorwagendes Stellungsspiel bewies. Spielerwechsel nach 30 Min!!! und die Blauen  wurden zur  Offensivmacht. Durch die Überzahl der blauen Offensivspieler  geriet das grüne Stellungspiel erheblich ins Wanken, was aber auch ein bisschen selbstverschuldet war. Blau machte demnach drei Treffer in Folge, konnte allerdings das Spiel vor Ablauf der regulären Spielzeit nicht mehr für sich entscheiden. Somit wurde die Effizienz der Grünen belohnt.

 

 

4:3 nach 75min

 

 

Gruß calle

 

 

 

Grün (4) Blau (3)
Marc Doc Schumi
Raini Jörg
Tim Ansgar
Schmi Sir T.
Michel Ingo
Niki Markus
Oli Tom
Calle Fränki
Matze Nubi (wo isser?)
Stephan Jürgen
  Martin

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Thomas no1 (Mittwoch, 05 Oktober 2016 22:31)

    Ja, Calle bin Deiner Meinung. Da muss man dann durch! Ich muss euch am Freitag leider wieder absagen, freue mich aber auf den Spielbeticht!