20 Tore in einer Stunde

Nachdem auch die letzten Elefanten auf dem Platz eintrudelten und die Diskussion über die Spielrichtung beendet war konnte das Spiel kurz vor 17 Uhr endlich losgehen. Die Karten wollten es so, Grün hatte drei vermeidliche Torhüter, Bunt hatte keinen und ich das Kreuzass.

 

Die erste Phase des Spiels war sehr ausgeglichen. Die Tore fielen immer abwechselnd bis zum Stand von 3:3. Dann machten die Bunten ernst, mit gelungenen Spielzügen zogen sie zur völlig verdienten 7:3 Führung davon. Auch der zwischenzeitlich verletzungsbedingte Wechsel von Oli mit Schmi konnte die Überlegenheit der Bunten nicht beeinflussen. Doch wie es so oft im Fußball vorkommt kippte das Spiel, vielleicht lag es am einsetzenden Regen (schwache Ausrede). Bunt stellte den Spielbetrieb nahezu ein und es klappte fortan praktisch nichts mehr. Grün hatte auf einmal leichtes Spiel und erzielte sechs Treffer in Folge, so stand es 9:7 für Grün. Bunt rappelte sich nochmals auf, konnte aber nicht mehr ausgleichen und so erzielte Grün in der Schusssekunde das 11:9. Bunt bekam leider keine unbegrenzte Nachspielzeit wie zuletzt in Berlin geschehen.

 

 

Fazit beide Teams sollten darüber nachdenken, dass ein Fußballspiel aus einer gesicherten Abwehrleistung gewonnen wird. Egal, Spaß hat es trotzdem gemacht.

 

Fips

 

Grün (weniger) Blau (mehr)
Thomas No. 1 Sir T. (n.i.B.)
Tim(Geburtstagskind) Fränki
Matze

Raini

Oli Markus
Olic Ulimaho
Calle Fips
Jirschi Schmi
  Ingo

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Thomas no1 (Montag, 20 Februar 2017 18:21)

    Ein weises Fazit! Tim, Dir einen Sieg zum Geburtstag. Alles gute, und (fast so) viele Tore (wie ThoPro) im nächsten Lebensjahr/Saison.

  • #2

    Oli (Dienstag, 21 Februar 2017 10:26)

    Ist doch echt schön - die Geburtstagskinder gewinnen.. erst Schmi, dann Tim. Mein Gluteus Maximus macht auch schon weniger Ärger....