Bunter Sieg bei Sonnenschein

Am Freitagnachmittag traf sich eine gutsortierte Herde Grüner Elefanten auf dem schönen Rasenplatz der FT bei bestem Sommerwetter. Nachdem letzte Woche meine beiden „kleinen" Fußballer mitmachen durften, wurde mir von Sir Ollery per Taschenspieler-Trick das Karo-Ass mit der Aussage untergejubelt, Herz Ass schreibe. Leider war kein Herz-Ass im Spiel, ich aber in der Pflicht. 

Grün legte ganz flott los und lag schnell 1:0 vorne (Chris?). Dies wurde überraschend mit dem sofortigem Tausch Calle-Jörg gekontert, um die Bunten etwas zu stabliseren. Calle brauchte eine Weile, das Abwehr-Bollwerk der Bunten vor Sir Ollery im Tor und mit Jürgen und sich selbst auf den Außenbahnen zu organisieren. Das 2:0 für Grün war die Konsequenz (durch den starken Gastspieler Andi?). Doch Bunt kam, angekurbelt von Kosa und Marc, immer besser ins Spiel und konnte zum 2:2 ausgleichen. Der zweite Treffer mit einem herrlichen Kopfball von Ingo (Frankfurter Schule), der einen schönen weiten Boateng-Flugball von Marc über den herausstürzenden Andi schnörkellos versenkte. 

Grün konnte sich nochmal aufraffen und mit 3:2 in Führung gehen, lud dann aber Bunt postwendend zum 3:3 ein. Der Schreiber verstolperte den Ball im Mittelfeld und Kosa schob gekonnt aus großer Entferung ins leere Tor ein. Leeres Tor? Ja, denn Torwächter und ruhender Pol Jörg kam gerade erst aus dem Gebüsch am Dreisamzaun geklettert, wo er der Idee nachging, während des Spiels Bälle zu suchen. „Ja, ich muss halt au irgendwann emol die Bäll eisammle“. Wiki: «Für den Stoiker als Individuum gilt es, seinen Platz in dieser Ordnung zu erkennen und auszufüllen, indem er durch die Einübung emotionaler Selbstbeherrschung sein Los zu akzeptieren lernt und mit Hilfe von Gelassenheit und Seelenruhe nach Weisheit strebt.» Gerüchte sagen, dass Jörg Olic beim Gänseblümchenpflücken half, der eine Woche zuvor auf der linken Außenbahn zwischen den Blumenfeldern verschwand und seitdem nicht mehr gesehen wurde… 

Hatten die bunten Gegenspieler bis zu diesem Moment noch große Angst vor Jörgs Torpräsenz, war dieser Nimbus ab sofort futsch. Die bunten Angriffswellen mit Niki (wie dieser Mensch die Bälle abschirmt!), Ingo und Markus rollten ein ums andere Mal auf das grüne Tor, das 4:3 für bunt fiel zwangsläufig. Markus war dabei manchmal zu schnell und wirkte vom beharrlichen Sir T. zermürbt. So bat er auf allen Vieren flehentlich seinen Mitspieler: „Marc, bitte spiel mich nicht mehr an!“ Freudige Antwort: „Ok!“ Das grüne Mittelfeld mit Chris, Tim, Andi und Ulinho konnte die Angriffe nun nicht mehr mit Konsequenz zu Ende führen. Was aufs Tor kam, machte Sir Ollery meist zunichte. Oft kam es aber gar nicht erst aufs Tor…. 

Doc Schumi glich trotzdem mit einer Energieleistung für die Grünen noch einmal zum 4:4 aus. Die grüne Defensive um Zentralorganisator Matze („Hör auf zu maulen und spiel Fußball“) konnte aber die Handbremse nicht mehr lösen, den Schalter nicht umlegen, den Knoten nicht zerschlagen und schon gar nicht die Gegenspieler am Torschuss hindern. Marc brachte die Bunten folgerichtig mit einem überlegten Linksschuss in Führung, dem dann auch noch das 6:4 für Bunt zum Endstand folgte. 

Schönes Wetter, niemand verletzt, schönes Spiel, was will man mehr. Und die Siegesserie von Motivator Calle wird mir langsam unheimlich…

Nächsten Freitag werden hoffentlich folgende Fragen geklärt: Ist Olic wieder aufgetaucht und hat Matze sein grünes Loser-Leibchen tatsächlich verbrannt?

Allen eine gute Woche!

Ulinho

Markus

Grün (weniger) Blau (mehr)
Christian Oli 
Tim Marc
Andi

Kosa

Sir T. Jürgen
Doc Schumi Niki
Calle/Jörg Jörg/Calle
Matze Ingo
 Ulinho  Markus
   
   
   

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Oli (Dienstag, 25 April 2017 18:11)

    sen-sat-io-nell. macht großen Spaß zu lesen und - ja, so war's!

  • #2

    Markus Fuß (Dienstag, 25 April 2017 18:51)

    Was du dir alles gemerkt hast, super klasse. Hab ich gelacht … Es war aber auch zum Mäuse melken