Ungerecht – nicht nur die Mannschaftsverteilung

Nach acht Wochen komme ich mal wieder, ziehe die erste von 20 Karten und da ist sie wieder das Kreuz ASS. Dann noch eine klar unterlegene Mannschaft in Bunt, da war der Nachmittag eigentlich im Eimer. Grün die nominell stärkere Mannschaft, spielte und spielte und spielte. So stand es irgendwann mühelos 5:1 bis sich Oli das Elend nicht mehr anschauen konnte und einen Wechsel mit Jörg vornahm. Erst jetzt entwickelte sich ein ausgeglichenes Match. Das am Ende noch ein Unentschieden herauskam, ich glaube 6:6, konnten wohl beide Mannschaften nicht glauben. 

Der eigentliche Höhepunkt aber, war das Comeback von Tom, der während des Spiels im weißen Unterhemd unter großem Applaus auflief und den verletzungsbedingten Ausfall von Jürgen bei Grün minimierte. 

 

Fips

 

Grün (genau) Blau (so viele)
Niki Jörg
Matze Ingo
Markus (als Gast?)

Bernardin (!)

Oli Schmi
Jürgen Georg
Marc Raini
Juri Thomas No. 1
Christian Ulinho 
Jirschi Fips
Tom (n.i.B.)  

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Oli (Sonntag, 29 Oktober 2017 17:04)

    Also, da waren mehrere denkwürdige Momente zu verzeichnen. Zu allererst das Comeback von Bernardin! Nicht zu fassen. Gefühlte 3 Jahre nach seinem letzten Auftritt für die Grünen Elefanten spielt er hinten in der Abwehr so, wie man das von ihm kennt: souverän, allerdings mit weniger Zug nach vorne als sonst. Aber das kommt auch wieder.

    Dann gibt Tom uns die Ehre, auch das ein seltener Besuch, der uns zu einer großen Runde bei Rudi animiert. Und dahin hat Ingo einen der "Novizen" dieser Truppe gelotst: Georg war mit - und ist lange geblieben.

  • #2

    Thomas No 1 (Sonntag, 29 Oktober 2017 17:33)

    Ich muss gestehen, dass Berni so ist wusste ich schon gar nicht mehr; wenn Schuster seinen Zweiten Frühling beim SC hat, hoffe ich das das Berni auch vergönnt ist. Er hat auch nicht gemeckert��