In Unterzahl oben auf

Beste Bedingungen, Breisgau Panorama und motivierte Elefanten. Könnte ein Wochenende besser beginnen? Nein! Selbst Bernd gab sich nach längerer Auszeit die Ehre und Uwe stand unverhofft gleich zum zweiten Mal in der Startelf. Klasse Jungs!

So waren Karten schnell gezogen und der Ball rollte. Die Überlegung direkt die Tauschbörse zu bemühen, wurde vertagt, weil man noch auf einen Nachzügler spekulierte. Zudem sorgten Schmi sowie Ingo direkt für zwei schnelle Buden. Getauscht wurde später dann doch noch (Calle für Raini), da sich Raini unglücklicherweise verletzte und das Feld verlassen musste. Gute Besserung!

Das Spiel, welches bis dahin doch mehr oder minder ausgeglichen war, kippte nun, jedoch erstaunlicherweise zum Vorteil für die Mannschaft in Unterzahl. Trotz der Verstärkung durch Flügelflitzer und Rammbock Calle wurde die Überzahl nicht genutzt. Viele Pässe landeten beim Gegner oder im Raum. Schmis Hilferuf „Spielt die Pille doch einfach mal nach vorne“ verpuffte und selbst die Einwechslung von Gigi „Stephan“ Buffon ins Feld kam zu spät. 

Die Ballstafetten rund um Trainer Horst, der sich das ein oder andere Mal den Ball im Mittelfeld erkämpft hatte, waren einfach zu stark. Christian erinnerte (nicht nur wegen seiner Frisur) an Zizou in seinen besten Tagen und Jirschi hielt mit Matze hinten den Laden dicht. Auch ein sehenswertes Tor von Olic nach einem Eckball half der Mannschaft in Überzahl nicht mehr. Und so stand nach Abpfiff die Gleichung: -1 = 3 vorne.

Danke Jungs, hat Spaß gemacht!

 

Niki

 

Grün (weniger) Blau (mehr)
Stephan Thomas No. 1
Raini Jirschi
Oli

Calle

Olic Matze
Ingo Bernd
Schmi Horst
Doc Schumi Christian
Jörg

Niki

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Thomas no1 (Montag, 30 April 2018 22:28)

    Die Wahrheit liegt auf‘m Platz: Das war grottenschlecht und Arbeitsverweigerung von „grün“. Schade drum, die dritte Halbzeit war besser!

  • #2

    docschumi (Mittwoch, 02 Mai 2018 11:33)

    Mit dem Wort Arbeitsverweigerung kann ich mich anfreunden, ist ja auch nicht die Wahrheit auf dem Platz sondern eine Interpretation.
    Trotzdem habe ich mich gefreut ,auch als Verlierer.

  • #3

    Oli (Mittwoch, 02 Mai 2018 14:35)

    Und ich dachte immer, man wird vom Gegner aufgebaut, wenn man ne schlechte Leistung abliefert. Buäh, was für eine Watsch'n.