Auf's Horn gekommen

Die Bildergalerie füllt sich, sobald ich von allen Paparazzi das Material habe....

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Oli (Mittwoch, 22 August 2018 18:03)

    Was hab’ ich die Mitfahrer wuschig gemacht. Nur Jo, der zwar mit hoch gefahren ist und mit uns gegessen hat, dann aber leider wieder abzog (zur Wohnungsbesichtigung - hat’s geklappt?) kannte das schon: die TR jault fürchterlich, wenn man sie anlassen will - nach 34 Jahren gibt auch das beste Material mal auf - sodass eigentlich anschieben angesagt war. Nachdem Stephan leider die Zweiradtour absagen musste, weil sein Eigenbau überhaupt nicht wollte, war ich eigentlich der zweite Handicapkandidat. Aber: offensichtlich hatte das Töff auch Lust auf die Tour - und ist angesprungen nach der ersten Umdrehung, als wäre nix gewesen.

    Herrlich wars, knapp 120 Kilometer über den Schauinsland, durchs Wiesental, hoch Richtung Bernau (auf halber Strecke beim Freibad Schweigmatt - siehe Fotos - ein Päuschen) und von dort wieder runter durch das Prägtal nach Todtnau zurück, um dann die letzten Meilen zum Horn zu nehmen. Pünktlich um 12:00 und vor allen anderen waren wir da.

    Kicken, Bauernschach, Frisbee, das Nachmittagsprogramm hat mir eigentlich schon gereicht. Abend in der Halle war das dann auch nur noch Hülle… kein Saft mehr. Ich bewundere Fabian, der nach langem Ritt auf zwei Rädern aus München und vollem Sportprogramm gegen 22:00 immer noch dem Basketball hinterher ist, als gäb’s kein Morgen. Und Niki konnte seine Größe ausspielen…

    Mein ab.so.lu.tes Highlight war der Frühschoppen mit Schmi. Wir bei Aspirin und fauligem Wasser, Schmi bei Hefeweizen und bester Laune gibt Anekdoten zum besten, dass ich montags wusste: DER Muskelkater kommt nicht vom kicken.

    Großartig war’s! Vielen Dank Tim und Niki. Auf ein Neues - wir sind ganz schön auf das Horn gekommen.