3:3 – Verlängerung am Samstagmorgen


 

Diesmal ging das Spiel am Samstagmorgen in die Verlängerung. Zumindest für mich. Da erreichte mich die Nachricht von Sir Ollery. „Die Schreibkarte fiel übrigens auf dich“. Hatte ich etwas nicht mitbekommen? Nein, ich war erst um 17 Uhr auf dem Platz erschienen und niemand erwähnte meine Autorenpflicht. (Direkt auf den Platz vom Kindergartenfest – dort mit Fußballklamotten unter der Jeans; leider beulten die Schienbeinschoner die engen Hosenbeine etwas aus, was aber diskret übergangen wurde). Also wähnte ich mich auf der sicheren Seite… bis Samstagvormittag. 

Konfuzius sagt: Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt.

Nun denn, was war los am Freitagnachmittag? Bestes Wetter, herrlicher Rasen, Tummeleien auf den Beachvolleyballfeldern – alles angerichtet für ein schönes Spiel. Am Ende stand ein Unentschieden nach beiderseits etwas durchwachsener Leistung. 

Das 1:0 für Grün fiel früh – Gerüchte sagen, Schmi sei der Ball auf die Brust gefallen. Der Ausgleich dann von Tim. Für mich das Tor das Tages, volley von halblinks ins rechte Eck, halbhoch bis ganzhoch... Ich stand sehr nah dabei, aber nicht nah genug, und durfte dem Ball auf seiner schönen Flugbahn hinterherschauen. Danke dafür. 

Konfuzius sagt: Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen.

Das 2:1 dann durch Euro-Ingo (an dieser Stelle auch ein herzlicher Dank an Mainz 05), das 3:1 durch Doppeltorschütze Schmi. Da waren auch ein paar vernünftige Kombinationsansätze dabei. Es war nicht alles schlecht. Preisen will ich Jörg, der in der Offensive starke Aktionen hatte. Bei den Bunten waren Niki, Thopro, Mark und Fränkie unermüdlich und drückten die grüne Defensive in die solche. Sie trafen dreimal das Aluminium, und Thomas No 1 hielt alles, was zu halten war. Oli hatte auch unzählige Male noch ein oder zwei oder mehr Beine dazwischen. Wie er das Tempo immer hinbekommt – mir ist es ein Rätsel, der Mann muss einen Jungbrunnen zu Hause haben. Auf der anderen Seite stach Olic heraus, Lufthoheit ist sein zweiter Name. Und auf der rechten Aussenbahn konnte Doc Schumi wieder begrüsst werden, nach längerem Aufenthalt im Schulter-Trainingslager. Er bestach gleich wieder mit der gewohnt soliden Leistung im Spielaufbau. Weiter so! 

Insgesamt waren beide Teams nach vorne etwas zu kompliziert oder ungeschickt. Einige vielversprechende Ansätze verpufften und versandeten im leeren Raum, landeten im Aus, in der Hecke, im Nirwana, im Niemandsland oder wo auch immer. Als Beispiel sei die schöne Flanke von Schmi genannt, als Tesla-Markus den Ball nur noch mit seinen Haarspitzen streicheln konnte. Olic hätte ihn im Bücken eingenickt. Sehenswert wiederum war Markus‘ Hackenweiterleitung bei einem schnellen Angriff. Allerdings sind manchmal die einfachen Dinge die wichtigen. Dies kam am Freitag etwas zu kurz. 

Konfuzius sagt: Es ist nicht wichtig, wie langsam du gehst, sofern du nicht stehen bleibst. 

Durchaus verdient kamen also die Bunten zum Ausgleich, das ging ganz schnell – erst ein Konter nach einem Konter der Grünen mit Ballverlust. Der unvermeidliche Horst schob eiskalt ein. Dann eine Einzelleistung von Mark zum Ausgleich, strammer Schuss ins kurze Eck zum 3:3. Kaum zu verhindern. Es ging weiter hin und her, allein es blieb beim Unentschieden. Vielleicht war es zu warm. Die Torhüter hatten alle auch einen guten Tag erwischt, zudem waren die Strafräume immer sehr zugestellt (immerhin 11 gegen 10 Spieler, und das auf einem Quer-Spielfeld). Ärgerlich ist, dass die Stadionuhr seit Wochen verrückt spielt. Wenn die Zeiger sonst 18 Uhr zustreben, ist das doch immer nochmal eine Zusatzmotivation. Leider müssen wir zur Zeit auf sie verzichten.

Alles in allem: Sonne und Rasen herrlich, keine Verletzten, unentschieden – schön wars!

Konfuzius sagt: Wer alles glaubt, was er liest, sollte besser aufhören zu lesen.

Allen eine gute Woche!

Ulinho

 

 

Grün Blau
Thomas No. 1

Matze

Sir Ollery Calle
Ingo Marc
Jirschi Tim
Zizou Horst
Jörg Niki
MM  Fränk the Tank
Juri Thopro 
Schmi

Olic

Ulinho Doc Schumi
Tesla-Markus  

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Tim (Montag, 20 Mai 2019 13:55)

    Ulinho, mach doch nächstes Mal ein Buch draus! :)
    Super Text, in dem der eigentlich grottenschlechte Kick doch noch schön geschrieben wurde. Vergessen allerdings im Text der Schreiber selbst, der wie immer einige gute Aktionen und Läufe hatte, die glücklicherweise dieses Mal nicht zum Torerfolg führten! ;)

  • #2

    Horst (Montag, 20 Mai 2019 17:16)

    Ulinho, super! Klasse Idee mit den Zwischenüberschriften und den Weisheiten von Konfuzius. Toller Beweis dafür, dass Fußballer nicht nur kicken können, sondern auch ganz schön Hirn haben!

  • #3

    Oli (Mittwoch, 22 Mai 2019 17:26)

    Und in der (fast schon) 4. Halbzeit - nach einem oder zwei Drinks auf de Terrasse - dann eine schöne Überraschung bei Rudi: Fast ganz Gonzales war anwesend, entweder, um Kosas Staatsexamen zu feiern, oder einfach, um den Alten eine Freude zu machen.
    Ein Superabend mit Calle, Kosa, Leo, Marc, Niki und Tom!

  • #4

    Thomas no1 (Donnerstag, 23 Mai 2019 19:07)

    Zu diesem Grotten schlechten Kick sagt Konfuzius: „Ruhm liegt nicht darin, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen, wenn wir gescheitert sind.“ Wir sehen uns aufrecht am Freitag! Danke Uli!