Über den Wolken


Über den Wolken

Bevor der schon lange nicht mehr gesehene Schreiberling eintraf, gab es schon das erste Highlight. Thopro „The Machine“ sorgte ganz allein für das Aufstellen der Tore, so dass jeder der nachfolgenden Kicker sich ganz auf das individuelle und gemeinschaftliche Aufwärmen konzertieren konnte. 

Als der Singer and Songwriter auf seinem Drahtross eintraf, blickte er auf ein saftiges Grün, dass einen perfekten Spielbetrieb garantieren sollte. Ein Blick auf das Wetter versprach jede Menge Schweiß! Echte 28 Grad trafen auf gefühlte 150% Luftfeuchtigkeit und absolute windstille.

Die Mannschaftsaufteilung lief diesmal, auch ohne den angeschlagenen Oli, per Kartenziehen und ganz ohne das oft gesehene gewechsele ab. Grün ging nach dem etwas späten erscheinen von „El Presidente“ in Überzahl auf den Platz. Da sich die Stammbesetzung im Tor wohl lieber an einem kühlen See oder Pool mit einer entsprechenden Kaltschale vergnügten, kam es auf beiden Seiten zu ständigen Torwartwechseln.

Das Spiel entwickelte sich schnell zu einem munteren auf und ab, bei dem vor allem Zizou und Frank „The Tank“ die Reihen der Grünen zusammenhielten. Grün konnte sich so immer wieder mit einem Tor von den Bunten absetzen. Dabei glänzten die Grünen mit wunderschön herausgespielten Toren wie dem 3:2 als das „Mauldäschle“ bei einem Konter über den halben Platz rannte um dann mit einem herrlichen Doppelpass den letzten verbliebenen Abwehrspieler so wie den Torwart auszuspielen. Die Bunten profitierten zu diesem Zeitpunkt eher von wilden Querschlägern. Mit dem 5:4 für Grün sollten sich die Spielanteile allerdings grundlegend ändern, die Kräfte bei Grün schwanden zusehends und die Laufmaschienen Calle, Thopro, Sven, Schmi und Olic liefen heiß. So rollten Konter über Konter auf die aufgerückte Grüne Abwehr und das Spiel wurde zu einem 10:6 für Bunt gedreht. Das Spiel beendete dann Frank „The Tank“ mit einer Aktion die mich zu folgendem Ständchen inspirierte:

„Üüüüber den Wolken, da soll der Fußball nicht sein

Legst du dich zu sehr in die Rückenlage hinein

Trägst du dich nicht in die Torschützenliste ein

Doch lehnst du dich weit genug über den Ball

Machst du das nächste Tor auf jeden Fall“

Nach dem Spiel gab es dann noch leckere elektrolythaltige Getränke von Ingo zu seinem 54. Ehrentag, auch hier war die Manpower von Thopro gefragt, der sich bereit erklärte den Kasten zusammen mit Ingo, der Rücken hatte, zum abschließenden Wiesenchillout zu tragen. Hier kam es dann auch zu einem für nicht möglich geglaubtem Vorfall. Zielgerichtet griff Schmi zur alkoholfreien „Fakeplöre“.

In der dritten Halbzeit gab es das Versprechen von Berni, dass er nächste Woche erscheinen wird, allerdings ohne Garantie, dass er auch am Spiel teilnimmt. Oli hört gerne beim Vögeln zu und lässt gerne mal die Hose in aller Öffentlichkeit runter und alles kostet am Ende 8,90€. 

The Hammer

 

Grün  Blau (*)
Matze

Olic

Ingo Thopro
Zizou Schmi
El Presidente Sven
Flo Calle
Claus Peter 
Fränki  

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Oli (Dienstag, 18 Juni 2019 12:57)

    Grammatikalisch nicht ganz korrekt, inhaltlich aber schon! Treffende Beschreibung des Anfangs der dritten Halbzeit, die diesmal etwas länger ging....

  • #2

    Ulinho (Dienstag, 18 Juni 2019 13:32)

    Herrlich - da wäre ich gerne dabeigewesen... Grüße vom Bodensee!

  • #3

    MM (Dienstag, 18 Juni 2019 14:16)

    .... oh ja, kann mich dem Vorredner vom Bodensee nur anschließen! Grüße aus der Provence von Stella Artoise & Markus