Heckenschützen

Auf den ersten Blick schienen mir die Mannschaften etwas ungleich verteilt – mit Vorteilen für Bunt, nicht zuletzt durch die Überzahl. Das bestätigte sich auch zunächst im Spiel. So rollten die Angriffe munter Richtung grünes Tor. Allein der Ball wollte nicht reingehen. Es war mal wieder ein großer Tag für Thomas No 1. Er kratzte nicht nur unzählige Bälle von der Linie, sondern auch aus der Hecke, manchmal sogar gleichzeitig. Wie die Bunten die Bälle in Flora und Fauna unterbrachten, hätte jedem Gärtner Freude gemacht. Vielleicht lag es auch an der engagierten Abwehrarbeit der Grünen um den ruhenden Pol Sir T., dass die bunten Schützen einfach nicht genug Zeit zum Zielen hatten. Oder wie ein Fußballphilosoph nach dem Spiel beim Trinkopfer sagte: „Zu 40 % wars Unfähigkeit, zu 60 % Thomas No 1. Oder umgekehrt.“ Man muss also auf die Frage „ter Stegen oder Neuer?“ einfach „Stoffel“ antworten. 

Die grünen Mannen nutzten dies auf jeden Fall sehr gut aus, konterten immer wieder sehr gefährlich und zeigten den Bunten, was Effizienz ist. So stand es schnell und sehr lange 2-0 durch Markus M. und Niki für Grün... und Bunt rannte verzweifelt an. Marc und Schmi mit einem herrlichen Kopfball schafften schließlich doch noch, Thomas No 1 zu überwinden. Leider musste dann der wackere Jörg verletzt vom Platz (gute Besserung!) und der tapfere Martin verstärkte fortan die Abwehr bei Grün. 

Zwei Angriffe der Grünen führten dann wieder zu Toren – erneut durch Markus M. und Niki. Dies war der Ko-Schlag für Bunt. Schuld an allem war nicht zuletzt der verletzte Chris (gute Besserung!), der von außen Juri doch zu zögerlich gecoacht hat. So wars ein toller Sieg für Grün, die Bunten dürfen dafür unter der Woche an ihrer Effizienz arbeiten.

 

Allen eine gute Woche!

Ulinho

 

 

Grün (*) Blau
Marküse

Michel

Sir T. Juri
MM  Schmi
Thomas No. 1 Tim
Jirschi Oli
Niki  Stephan
Jörg Matze
Leo Marc
Sven Ulinho
  Martin (1. Hälfte)

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Oli (Montag, 23 September 2019 11:55)

    Sehr schön, toller Bericht, sehr literarisch! Und man of the Match ganz klar: Thomas No.1! Allein die Flugeinlage zum Schluß war das Eintrittsgeld wert! Jogi sollte sich einen Ruck geben.

  • #2

    Fränki (Montag, 23 September 2019 12:21)

    okay... ich gebe zeitnah die Infos an den Landeserdbebendienst Baden-Württemberg weiter. Die fahnden fieberhaft nach der Ursache der Erschütterung Freitag 17:50 MESZ. Epizentrum wurde tatsächlich im Freiburger Osten vermutet...

  • #3

    Thomas No 1 (Montag, 23 September 2019 15:12)

    sehr gut Fränki, :-) die Mulde die die Landung hinterlassen hat ist jetzt Dreisamrigole für Euer Entspannungsbad! Großer Kampf der "Grünen"!

  • #4

    Niki (Montag, 23 September 2019 17:23)

    ... von wegen Grün verliert immer ;)