Au Backe Bunt

Au Backe Bunt…..

 

Nee das war nix. Sogar gar nix. Bei Bunt war sowas von der Wurm drin. Keine Eier kein Esprit. Eigentlich gute Kicker, nur so ziemlich alle deutlich unterhalb jeweiliger Normalform. Flo war mit fleissigem Einsatz und drei (?) Toren vielleicht der beste Bunte. Thomas im Tor war trotz einem Dutzend Gegentreffern tapfer, hielt einige Bälle stark. Man sah ihn mit mit gutem timing rauskommen und sogar… jetzt kommts: Fussball spielen. Fläsch. Es wird hier und dort gemunkelt dass die Fussballschule zu Kappel im Tal späte Früchte trägt. Sehr schön.

 

Das Spiel bei uns Bunten war geprägt von Fehlpässen, dummen Ballverlusten und schlechten Abschlüssen. Wenn die wir es überhaupt bis vors gegnerische Tor geschafft haben. Mannschaftliche Geschlossenheit Fehlanzeige. Zwei Mitspieler zeigten diesen Makel in Sekunde 16 (!!!) nach Spielbeginn bereits überdeutlich und nicht eben sportlich. 

Oli mit angeschossenem Eigentor,  doppelter Innenpfosten. Wahnsinn. Ein missratener Außenristpass folgte zur Krönung. Schmi leicht verletzt und ebenfalls ohne gewohnte Kaltschnäuzigkeit.  

 

Stephan schoss mit seinem Outfit den Vogel sowas von ab. Bitte zieh zu Demozwecken den Fummel nochmal genauso an und lass ein Lichtbild folgen zum Beweis. Abartig. Eine Stimme aus dem Off befahl Stephan vor Spielbeginn angeblich auch noch die Seite zu grün zu wechseln. Nun, diesem Farbtupfer hat es noch bedarft. 

 

Grün mit einem Mann mehr souverän und cool. Sauberer Spielaufbau und ebensolche Abschlüsse. Nicki mit herrlichen Treffern, Chris im Zentrum omnipräsent. Markus super im Zweikampf. Juri, frisch gebacken13 Lenze geworden, bearbeitete sehr erfolgreich die rechte offensive Seite. Nicht zu stoppen und nicht zu fassen. Wir sahen wirklich alt aus. Alt wie ein Baum, wie der Dichter es beschreibt. TuS Helene Altessen. Fehlender Grip auch wegen ollem abgelunztem Schuhwerk gab dem Autor den Rest. Die Latschen wurden nach Abpfiff im Restmüll entsorgt. Can`t afford no shoes verdammt. Zappa. 

 

Mit Restanstand gurkte Bunt die Partie ohne Mitleidswechsel letzten Endes durch. Der unablässige Novemberregen kroch irgendwann durch und durch. Ein unangenehmes frieren von innen raus machte sich beim grundsätzlich kälteunempfindlichen Autor bemerkbar, die nasse Rübe ätzend kalt. Das lodernde Martinsfeuer aufm Grillplatz nebenan liess Lust auf Wärme und ne heisse Dusche aufkommen. Endstand etwa 12:5 für Grün. Bravo Grün. Gut gespielt! Thorpo bilanzierte am Ende der Vorstellung klug dass lediglich der Bunte Stolz verletzt sei. Isso.  

 

Lecker Geburtstagsgetränk folgte sogleich. Juri gab einen aus. Der eine oder andere Elefant bemerkte voller Erstaunen wie lecker Vitamalz doch noch schmecken kann. Danke Juri !

 

Nette Rudirunde um die Wunden zu lecken. Nickis Nudel, die Sandsteinklippen von Lagos/Portugal. Dort wo es Cafe noch für 80 Cent gibt. Behelmte Regenwetterradler mit klarem Vollzugsplan enterten die Theke. Marc kam zum Stammtisch als frisch gebackener Vater, die dritte Tochter hat das Licht der Welt erblickt. Herzlichen Glückwunsch !!! 

 

Der temporäre asiatische Besuch hat sich dem Autor nicht mehr so ganz erschlossen und wer zum Geier ( und warum eigentlich ? ) hat den Schnaps nochmal spendiert ? Fragen über Fragen.  

 

Am Thema FCB und Trainersuche kommt kein Fussballstammtisch in Zeiten wie diesen vorbei, so auch wir nicht. Wer soll den Job nun denn machen ? Absagen allenthalben. Jupp Heynckes bleibt spurlos verschwunden. Die Grenzbehörden bleiben humorlos angehalten, nach einem nervös umherirrenden Mann mit Rucksack und rotem Kopf Ausschau zu halten, der das Bundesgebiet verlassen will. Meine Fresse….

 

Alternativen gefällig ? 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt mir Michail Gorbatschow in den Sinn. Als Quereinsteiger selbstredend bestens vernetzt und mit weltmännischer Weitsicht. Das UdSSR -Tattoo auf der Glatze könnte minimalinversiv zum Bayernlogo aufgehübscht werden. Kein Ding. 

 

Andererseits. Passend zum bayuwarischen Selbstbewusstsein wäre auch: Arnold Schwarzenegger. Bäm. Die Kraftmaschine aus Graz. Keiner hat eine breitere Brust wie Arnie. Ob es an der Säbener Straße genug Eier gibt ? Im Ergebnis wissen selbst wir es nicht verdammt. Nun, es bleibt auf jeden Fall spannend. 

 

Müsste ich mit Konfuzius den Bericht beenden würde ich eine meiner bescheidenen Lieblingsweisheiten anführen. Lieber zwei Damen im Arm als zwei Arme im Darm. Aber lassen wir zuviel Philosophie für jetzt mal besser sein.

 

Ganz liebe Grüsse, schön am Ball bleiben 

 

 

Fränk the tänk  

 

 

Grün (*) Blau
Christoph

Thomas No. 1

Niki Matze
Juri Fränkie
Tim Olic
Zizou Oli
Calle  Schmi
Stephan  Flo
MM Thopro
Jörg  

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    MM (Sonntag, 10 November 2019 13:38)

    Großartig! Der Mann kann ja alles. Kicken und Schreiben!!! Mehr davon...

  • #2

    Oli (Sonntag, 10 November 2019 14:56)

    Der Hammer! Ein epischer Bericht für ein wahrhaft denkwürdiges Spiel. Auf Matzes Frage "war's das jetzt für Juri" erübrigt sich die Antwort. Das hat der Fußballgott dramaturgisch wieder mal wieder richtig gut hinbekommen, besser als jeder (falsche) Ton aus unseren Kehlen.

    So etwas habe ich in 32 Jahren Grüne Elefanten noch nie erlebt. Weder als Sieger, noch als Verlierer. Einmalig.

    Frankie, Du "Edelfeder", schon wieder ein Bericht der Extraklasse. Zu ergänzen wäre bei der Beschreibung der netten Rudirunde vielleicht noch die Diskussionen über die richtige Federung des Mountainbikes und die Tatsache, dass die Völklinger Hütte ein besuchenswerter Ort (und Weltkulturerbe) ist. Die Themen gehen uns nicht aus.

  • #3

    Fränki (Sonntag, 10 November 2019 15:21)

    Thänx und ja, wird nicht langweilig. Bitte ablunzen in den Wortschatz aufnehmen. Was für ein schönes Wort oder ?

  • #4

    Thomas No1 (Sonntag, 10 November 2019 18:39)

    @ 16 sek: Entschuldigung Matze, sorry Team!

  • #5

    Thopro (Sonntag, 10 November 2019 21:52)

    Fränki du Schreibgott, Hut ab!

  • #6

    Ulinho (Sonntag, 10 November 2019 23:12)

    Danke für diesen Bericht! Nur kicken ist schöner...

  • #7

    Niki (Montag, 11 November 2019 08:35)

    Lieber zwei Damen im Arm als zwei Arme im Darm!