Von Daumenlutschern und Knirpsen

Nun, der Titel dieses Berichts stammt nicht von mir, aber er trifft’s. Während der Daumenlutscher abgebildet ist, gibt es von meinem kid of the match, dem Knirps, das Foto. Schade! Denn Mirko, vom paps zum kicken mitgebracht, „fügte sich nahtlos“ in die bunte Truppe ein. Das galt auch für Doc Schumi, der nach langer Verletzungspause eine saubere performance rechts hinten ablieferte. „Die Guten“, wie Christoph (starke Leistung im Kasten, nur getoppt von Hody, der dort in Halbzeit 2 eine noch stärker Leistung ablieferte) sie liebevoll nannte, ließen die Kugel laufen, fanden in Mirko einen unermüdlichen Abnehmer, der seine starke Leistung mit zwei schönen Treffern und einem super Assist krönte.  

 

Die Grünen ließen sich ob der spielerischen und läuferischen Überlegenheit der Guten aber nicht - oder nur ein wenig - aus dem Konzept bringen und versuchten bis zum Schluß mitzuhalten. Raini als kluger Ballverteiler mal auf der hängenden Sechs, mal als offensivere Außenverteidiger, versuchte zusammen mit Ulinho Ordnung ins Spiel zu bringen, Martin mit einer insgesamt stabilen Leistung hatte dennoch manches Mal so sein Mühe mit „dem Knirps“ und ohne Ingo wären die Grünen wohl ohne eigenen Treffer vom Platz gegangen. 

 

Fazit 1: mit anders verteilten Karten wäre es vermutlich ein wenig spannender geworden. Fazit 2: Alle sind froh, wenn’s wieder auf den Hockeykunstrasen geht, das Naturgeläuf ist nämlich durch.  

 

Die dritte Halbzeit begann mit einer guten Tat. Julia, völlig entnervt ob der Verhandlungen mit einem … sturen Autovermieter wollte sich eigentlich nur beim Liebsten ausweinen und dann wieder nach Hause, Decke über den Kopf und nichts mehr wissen. Gutes Zureden hat sie dann doch mitkommen lassen und so saßen wir gut gelaunt aber lange hungrig (die Küche im Colosseo war dem Ansturm am vermutlich letzten schönen Abend nicht so recht gewachsen) zu neunt (Doc Schumi, noch so ein Erstverweigerer - „hab im Keller zu tun“, kam dann doch noch frisch geduscht mit Sohn Mika - dem frischgebackenen Abiturienten, Hut ab! dazu) im Freien. Thopro und Julia haben sich dann in den wohlverdienten Jahresurlaub, Teil 2,  verabschiedet und der Rest vom Schützenfest hat bei Chico den Stromverbrauch in die Höhe getrieben. Schön war’s - eigentlich wie immer!

 

Oli

 

Grün Blau (*)
Patrik Thomas No. 1
Martin Doc Schumi
Ingo Thopro
Ulinho Matze
Christoph Marc
Raini Mirko
Oli Niki

Kommentar schreiben

Kommentare: 0