Kicken und Castillo – Elefanten auf Eis

Mit Verspätung auf dem Platz, mit Verspätung in der Spielberichtsredaktion… aber nun kommt er, der Bericht.

Am letzten Freitagskick vor Weihnachten, bei der Ouvertüre zum schönen Schmaus im Castillo, lieferten sich die beiden Elefantentruppen einen munteren Kick. Das Ergebnis lautete am Ende ca. 10 zu 4 für Bunt… die Überlegenheit war zu deutlich – ein knapperes Ergebnis wäre für die Weihnachsstimmung eindeutig besser gewesen. Viele Details weiß ich leider nicht mehr, einige Cuba Libres (oder Libri?) sorgten für relativ gründliche Neuformatierung der organischen Festplatte. In Erinnerung ist mir noch deutlich ein Wahnsinnsschuss von Calle aus halblinker Postition in den rechten Winkel des Tors der Grünen. Ebenfalls einige Ausflüge von Jan an der Torauslinie, im tiefgrorenen Bereich, wo eher Schlittschuhe weitergeholfen hätten. Zum Glück gab es dabei keine Verletzung. So wurde immerhin die geschmeidige Solo-Eis-Geschwindigkeitsgrätsche (d. h. ohne Gegner in der Nähe) erfunden. Ach, jetzt weiß ich wieder: Russenpeitsche Marküse war einmal mehr in Hochform und machte ein paar herrliche Tore für die Bunten. Er hat sich nach dem Spiel geoutet – er trainiert seit einer Weile heimlich bei den Alten Herren in Ebnet mit! Da wundert einen nun nichts mehr.

Bitte weitere Details des Spiels in die Kommentarfunktion eintragen. Danke!

Der Abend im Castillo war wieder einmal sehr schön – herrliche Tapas soweit Auge und Magen reichen, Nachtisch, Wasser, Bier, Wein, Schnaps, Cuba Libre und und und. Da der billige Rum später alle war, bekamen wir die Cubas dann sogar auf Basis des richtig edlen Tropfens. Danke für den Service! Und danke den netten Bedienungen. Am Ende gab es den Ausklang im Swamp, da fand ich es ziemlich neblig irgendwie. Ich war dann froh, heil zu Hause anzukommen. Und mein Auto habe ich am Samstagmorgen relativ bald in der Wiehre wiedergefunden. 

Ich fand die Idee mit dem freiwilligen Test sehr gut, es hat mal wieder richtig Spaß gemacht in größerer Gesellschaft zu feiern. Und mit dem nötigen Glück gab es in den Folgetagen keinen Ausbruch zu vermelden. 

Schön, dass auch wieder einige Elefanten-Urgesteine den Weg zur Weihnachtsfeier gefunden haben. Die Freude, die Truppe so zu sehen fiel mir zum Beispiel bei Gerrit auf. Ich freue mich schon aufs nächste Jahr. Bleibt alle gesund. 

Und nun auf zum letzten Kick des Jahres 2021, an Sylvester, 16:30 Uhr. Mit Aussicht auf Bier und Gebäck von Doc Uwe. Allen, die nicht kommen können, wünsche ich einen guten Rutsch! Im neuen Jahr viel Zuversicht und Gesundheit.

 

Ulinho

 

 

Grün  Blau (*) 
Martin Thomas No. 1
Peter Jan
MM HP
Niki Unlinho
Raini Tim
Niki Marküse
Thopro Olic
  Calle

Kommentar schreiben

Kommentare: 0