Weihnachtswildsau à la Rudi

Gesteckt voll (30 Esser und Trinker), super Laune, leckeres Essen (diesmal wieder mit Rotkraut) und ein guter Tropfen dazu, das waren die Rahmenbedingungen für einen gelungegen Abend bei Rudi. Dank seiner Kochkunst und dem unermüdlichen Einsatz von Galyna, die wieder aufs Schönste die Tische geschmückt hatte und trotz abklingender Grippe,  unterstützt von Jurate und Larissa, den Abend geschmissen hat, haben die alten und jungen Grünen Elefanten einen (be)rauschenden Abend genossen.

 

Natürlich wurde der Dauerbrenner geehrt und natürlich wurde die Abschlusstabelle seziert. Wer steht wo, warum kann Grün nicht gewinnen, welche Konstellationen (2er und 3er) und welche Quotienten waren bemerkenswert. Genug Gesprächsstoff um die Truppe der Möslestube bis früh am Morgen fit zu halten.

 

PS: Dank an Gerrit, der wieder einmal den unermüdlichen Foto-Chronisten gegeben hat.

 

9.1.2014